1.2.2008

Filmfestival „übermorgen“: Zur Eröffnung Preisverleihung

Am 7. Februar um 18 Uhr eröffnen Bürgermeister Werner Hipelius und das Freiwilligenzentrum CariThek im Kino ODEON, Luitpoldstraße, das bundesweite Filmfestival „übermorgen“?. Es wird veranstaltet von der Aktion Mensch und ihren Kooperationspartnern im Rahmen des Gesellschafter-Projekts „In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?“. Auf der Tour durch 100 deutsche Städte gastiert es vom 7. bis 17. Februar 2008 in den Kinos ODEON und Lichtspiel in Bamberg. 13 Filme präsentieren ein vielschichtiges Panorama von vergangenen und gegenwärtigen Utopien und Weltentwürfen. Dabei kommen Menschen zu Wort, die über ihre Motive, Ziele, ihre Erfolge und auch ihr Scheitern erzählen. In Bamberg beteiligt sich auch der Caritasverband der Erzdiözese Bamberg am Rahmenprogramm des Filmfestivals.

Auf folgende Filme darf man sich beim Filmfestival in Bamberg freuen: Verschwörung der Herzen (NOR 2006) / I broke my Future - Paradies Europa (D 2006) / Eggesin möglicherweise (D 2005) / Der Duft des Paradieses (NL/PL 2005) / Jesus Camp (USA 2006) / Menschen, Träume, Taten (D 2007) / Mit 25 geht’s bergab (D 2005) / Gelée Royale – der Staat bin ich (D 2004) / The Wild Blue Yonder (D 2005) / Unser Planet (SWE/DK/NOR 2006) / A Scanner Darkly – Der dunkle Schirm (USA 2006) / Hinter dem Zuckervorhang (CUB/ESP/F 2006) / Lip oder die Macht der Phantasie (F 2007). Auch Schulvorstellungen werden im Rahmen des Filmfestivals angeboten. Filmauswahl, Datum und Uhrzeit können mit dem Kinobetreiber Gerrit Zachrich telefonisch (0951/ 27024) oder per Fax (Fax 0951/201492). vereinbart werden. Zur Schulvorstellung „Menschen, Träume, Taten“ am 13. Februar ist auch eine Bewohnerin des Ökodorfes Sieben Linden eingeladen. Schulklassen, die mit Silke Hagmaier diskutieren möchten, werden um Anmeldung bis zum 4. Februar gebeten. Weitere Informationen: http://dieGesellschafter.de/uebermorgen

Bürgermeister Werner Hipelius wird bei der Auftaktveranstaltung auch die Hauptgewinne an Teilnehmer des Wettbewerbs „Wie soll Bamberg übermorgen aussehen?“ verleihen. Die Jugendlichen dürfen sich auf attraktive Preise von Sparkasse, Brose Baskets, E.ON Bayern und Drogeriemarkt Müller freuen. Die eingegangenen Beiträge werden in den beiden Kinos ausgestellt. Das Projekt wurde von KS:BAM (Kultur- und Schulservice Bamberg) und der CariThek gemeinsam mit Simone Famulla durchgeführt, die als Stadtkoordinatorin auch das Filmfestival organisiert.