23.1.2008

„Wie soll Bamberg übermorgen aussehen? Mit kreativen Ideen tolle Preise gewinnen

Endspurt für Jugendliche, die sich am Wettbewerb „Wie soll Bamberg übermorgen aussehen?“ beteiligen wollen: Noch bis zum 31. Januar nimmt die CariThek im Deutschen Haus, Königstraße 4, Beiträge entgegen. Koordinatorin Simone Famulla ist überzeugt, dass sich die Mühe lohnt. „Nur keine Hemmungen, wir erwarten weder professionelle Aufsätze noch Kunstwerke - jede noch so kleine, gerne auch witzige Idee ist willkommen! Also am besten sofort beginnen.“ Gemeinsam mit KS:BAM, dem Kultur- und Schulservice Bamberg und der CariThek freut sie sich auf Bilder, Collagen, Cartoons Plakate (jeweils DIN A 3) sowie Texte, Gedichte und Statements (jeweils DIN A 4, maximal 100 Wörter) zum Thema „übermorgen in Bamberg“, die auch per e-mail an carithek@caritas-bamberg.de geschickt werden können.

Allen, die ihrer Phantasie Flügel wachsen lassen, winken tolle Preise - unter den Schulklassen werden z.B. großzügige Zuschüsse zur Klassenkasse verlost, gespendet von der Sparkasse, unter den Einzelteilnehmern Eintrittskarten von Brose Baskets, hochwertige Rucksäcke und Fußbälle von E.ON Bayern sowie Gutscheine vom Drogeriemarkt Müller. Alle kreativen Einfälle, die Bamberger Jugendliche zur Zukunft ihrer Stadt einsenden, werden im Februar öffentlich ausgestellt.

Die Aktion läuft im Vorfeld zu dem von der Aktion Mensch initiierten bundesweiten Filmfestival „übermorgen“ – In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?, das in Bamberg vom 7. bis 17. Februar 2008 in den Kinos ODEON und Lichtspiel mit insgesamt 13 Filmen gastiert. Zur Schulvorstellung „Menschen, Träume, Taten“ am 13. Februar ist auch eine Bewohnerin des Ökodorfes Siebenlinden eingeladen. Schulklassen, die mit Silke Hagmaier diskutieren möchten, werden um Anmeldung bis zum 4. Februar gebeten: Gerrit Zachrich (Fax 0951/201492). Weitere Informationen zum Projekt: dieGesellschafter.de/uebermorgen