15.1.2008

Geburtstagsgäste spenden für Raum der Stille im neuen Hospiz Haus Xenia


Foto: Caritasverband Nürnberg e.V.

Spenden über 7000 Euro  gingen beim Caritasverband Nürnberg für einen Raum der Stille im neuen Hospiz Haus Xenia ein. Angegliedert an das Senioren- und Pflegezentrum St. Willibald erhält Haus Xenia 2009 größere Räumlichkeiten mit zehn Hospizplätzen. Anlässlich seines 60. Geburtstages bat der Nürnberger  Caritasdirektor Roland Werber anstelle von persönlichen Geschenken um Zuwendungen für die Einrichtung, die 1997 als zweites stationäres Hospiz in Bayern eröffnet wurde und  vom Caritasverband Nürnberg mit erheblichen Eigenmitteln getragen wird.

An der Geburtstagsfeier im Stift St. Martin, zu der der Erste Vorsitzende des Caritasverbandes Nürnberg,  Prälat Theo Kellerer (links am Rednerpult), eingeladen hatte, nahmen neben der Caritas-Familie aus den Diözesen Bamberg und Eichstätt Vertreter der freien Wohlfahrtspflege und der Kirchen sowie Bürgermeister Klemens Gsell und Bezirkstagspräsident Richard Bartsch teil. In Grußworten brachten die Festgäste dem Jubilar (Mitte) ihren Dank und ihre Anerkennung zum Ausdruck: Mit Roland Werber habe die Caritas in und für Nürnberg einen weithin geschätzten und verlässlichen Ansprechpartner.