28.9.2007

Vortrag des Unternehmensberaters P. Benno Kuppler in Erlangen

Welche Verantwortung haben Christen beim Umgang mit Besitz und Vermögen?

„Wenn du vollkommen sein willst, geh, verkauf deinen Besitz und gib das Geld den Armen! Dann komm und folge mir nach!“ So lautet in der Bibel die Einladung Jesu an den reichen jungen Mann. Wie verhalten sich heute Christen zu dieser Aufforderung? Was sagen Bibel und Christentum zu unserem Umgang mit Geld, Besitz, Vermögen? Auf diese Fragen geht der Jesuit und Unternehmensberater Pater Benno Kuppler, Geistlicher Beirat des KKV München, in einem Vortrag ein, der am Donnerstag, 18. Oktober 2007, um 20 Uhr in Erlangen im Pacellihaus (Sieboldstr. 3) zu hören ist. Kuppler hat ihn unter die Überschrift gestellt: „Leichter geht ein Kamel durch ein Nadelöhr“. Auch dies ein Wort Jesu, das nicht weniger provokant ist, denn es fährt fort: „… als ein reicher ins Himmelreich.“

Der Vortrag ist eine Kooperationsveranstaltung des Caritasverbandes Erlangen mit dem KKV Erlangen der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, der Katholischen Erwachsenenbildung in der Stadt Erlangen und der Volkshochschule Erlangen. Außerdem wird er begleitend zu der Ausstellung „Armut grenzt aus“ der Gewerkschaft IG Metall angeboten, von der ein Teil im Pacellihaus zu sehen ist. Der Eintritt ist frei.