4.9.2007

Landtagsabgeordnete informiert sich über Hausgemeinschaftsmodell im Caritas-Seniorenzentrum in Bamberg-Gaustadt

Die Landtagsabgeordnete Christa Steiger besucht am Donnerstag, 6. September 2007, um 10 Uhr das Caritas-Seniorenzentrum St. Josef in Bamberg-Gaustadt (Andreas-Hofer-Str. 17). Sie informiert sich dort über das Hausgemeinschaftsmodell, das den Bewohnern ermöglichen will, den Alltag, den sie von zu Hause gewohnt sind, weitgehend fortzuführen.

Beim Hausgemeinschaftsmodell leben die Bewohnerinnen und Bewohner in überschaubaren Gemeinschaften von jeweils zehn Personen. Ihre zehn Appartements gruppieren sich um einen Wohnbereich für gemeinsame Aktivitäten, zu dem auch eine Wohnküche gehört. Denn die Mahlzeiten werden in der Hausgemeinschaft zubereitet. Wer von den Bewohnern dies möchte, kann sich daran beteiligen. Eine Präsenz-Mitarbeiterin ist als Bezugsperson tagsüber in der Hausgemeinschaft anwesend. Sie begleitet und unterstützt die Bewohner bei ihren Tätigkeiten und ist für die Essenszubereitung und die Wäsche sowie für pflegerische Hilfen zuständig. Sie wird unterstützt von Pflegefachkräften.

Das Caritas-Seniorenzentrum St. Josef hat fünf solcher Hausgemeinschaften. Davon ist eine als beschützende Abteilung für an Demenz erkrankte Bewohner eingerichtet.

Das als Ersatzneubau entstandene Caritas-Seniorenzentrum St. Josef war im März 2005 das erste Alten- und Pflegeheim, in dem der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg das Hausgemeinschaftsmodell verwirklicht hat.