27.11.2007

Bundespräsidentengattin ehrt Erlanger Schüler für ihren Einsatz bei der Sammlung für das Müttergenesungswerk


Eva Luise Köhler (Bildmitte) zeichnete die Klasse 7e des Emil-von-Behring-Gymnasiums Erlangen aus, die den Schülerwettbewerb des Müttergenesungswerkes gewonnen hat.
Foto: Müttergenesungswerk

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7e des Emil-von-Behring-Gymnasiums aus Erlangen sind die Sieger des Schülerwettbewerbs, den das Müttergenesungswerk zu den diesjährigen Muttertagssammlungen ausgerufen hatte. Die Jugendlichen aus Franken haben mit 1.184 Euro am meisten für Mütter gesammelt und damit den 1. Preis – eine Klassenfahrt nach Berlin mit Rahmenprogramm – gewonnen. Insgesamt haben sich 70 Schulklassen aus ganz Deutschland beteiligt. 44.000 Euro für Mütter und ihre Gesundheit sind dabei zusammen gekommen.

Eva Luise Köhler, Schirmherrin des Müttergenesungswerks, empfing die Schülerinnen und Schüler aus Erlangen im Schloss Bellevue und ehrte sie für ihre Leistung. Im Anschluss erhielten die Jugendlichen eine Führung durch den Deutschen Bundestag.

Organisiert und begleitet wurde die Sammlung der Schülerinnen und Schüler vom Caritasverband Erlangen. Vor allem das Engagement von Schülerinnen und Schülern für die Müttergenesung liegt der Caritas Erlangen dabei am Herzen.

Das Müttergenesungswerk bietet Müttern, deren Gesundheitsprobleme mit einzelnen ambulanten Maßnahmen nicht zu behandeln sind, bei Mütter- und Mutter-Kind-Kuren umfassende Vorsorge und Rehabilitation in Müttergenesungshäusern. Eine anerkannte Einrichtung der Müttergenesung ist das Caritas-Haus St. Hedwig des Diözesan-Caritasverbandes Bamberg in Bad Steben.