13.11.2007

Bunte Gala des Kinder- und Jugendhilfezirkus „Francesco“ eröffnete Feiern zum 40-jährigen Bestehen der Caritas Coburg

Mutige Feuerjongleure lassen den Atem beim Publikum stocken, Fakire laufen barfuß über Glasscherben und die Gruppe „Mystic Colours“ verzaubert das Publikum mit ihrer Schwarzlichtdarbietung: Manege frei für Akrobaten, Feuerjongleure und Raubtierdomteure. Mit der bunten Zirkusgala „Hereinspaziert … starke Kinder machen Zirkus“ eröffnete der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Coburg e.V. am Samstag sein Festprogramm zum 40- jährigen Jubiläum.

Im voll gefüllten Zirkuszelt begeistern die jungen Artisten die rund 400 Zuschauer mit ihren Kunststücken. Die 65 Darsteller sind wahre Akrobaten. Sie schlagen Räder, machen Salti über ihre Mitturner, jonglieren mit Keulen und Bällen oder rollen waghalsig auf Rollbrettern durch brennende Reifen. Ohne Netz und doppelten Boden entführen die jungen Artisten das Publikum mit ihrer farbenprächtigen und abwechslungsreichen Show für einen Nachmittag in die bunte Zirkuswelt. Mit viel Witz und Humor führt der bekannte Zauberer, Künstler und Zirkusdirektor Marcelini durch das Programm und sorgt für gute Stimmung im großen roten Zirkuszelt auf dem Gelände vor dem Stadtjugendheim in Coburg. Den Kinder- und Jugendhilfezirkus „Franceso“ leiten Kerstin Ehrhardt-Scheidig vom Caritasverband Coburg, Maria Krumm vom Coburger Kinder- und Jugendtheater und Claudia Kübrich vom Caritas-Schülerhort LEO.

Für die jungen Künstler ist der tosende Beifall etwas ganz besonderes. Denn bei diesem Zirkusprojekt erfahren Kinder und Jugendliche, die sich in einer schwierigen Lebenslage befinden, Anerkennung und Selbstwertgefühl durch die Erarbeitung des Bühnenprogramms, der Kostüme und Requisiten unter pädagogischer Anleitung und durch die anschließenden Auftritte und Erfolge vor der Öffentlichkeit. „So können die Kinder und Jugendliche, die einen besonderen Förderbedarf haben, ihre Persönlichkeit entwickeln, sich entfalten und sich in die Gemeinschaft einbringen“ erklärt der Geschäftsführer des Caritasverbandes Coburg, Richard Reich, das ehrgeizige Ziel dieses besonderen Projekts. „Mach dich stark für starke Kinder“ lautet das Jahresmotto der Caritas für ihre Kampagne 2007. Die Initiative ist ein Appell an die Erwachsenen, der jüngeren Generation zu besseren Startchancen zu verhelfen. Der Jugendhilfezirkus „Francesco“ zeigt, wie die Potentiale von Kindern geweckt werden können.

Gefördert wurde die Artisten-Gala von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels. „40 Jahre da zu sein für Menschen, die es nicht immer leicht haben,“ würdigte Siegfried Wölki, Direktor der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, die Arbeit des Caritasverbandes. Zu der Auftaktveranstaltung des 40-jährigen Jubiläums kamen Bundestagsabgeordneter Dr. Carl-Christian Dressel, von der Stadt Coburg Oberbürgermeister Norbert Kastner und die beiden Bürgermeister Norbert Tessmer und Hans Heinrich Ulmann sowie zahlreiche Stadt- und Kreisräte.

Gute pädagogische Arbeit braucht finanzielle Mittel. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies in Form einer Spende auf das Konto Nr. 2352 bei der Sparkasse Coburg- Lichtenfels (BLZ 783 500 00) tun.