25.5.2007

Caritas Fürth dankte seinen Sammlerinnen und Sammlern

Mit einem Essen im Pfarrzentrum von St. Christophorus dankte der Caritasverband Fürth seinen Sammlerinnen und Sammlern für ihre ehrenamtliche Arbeit. Von ca. 160 Aktiven waren 70 der Einladung gefolgt. Das Essen wurde von der Firma Fäßler gespendet.

Weihbischof Werner Radspieler und Pfarrer Karl Wuchterl begannen den gemeinsamen Tag mit einem Gottesdienst. Der Weihbischof würdigte in seiner Predigt das Engagement der Sammler und dankte ihnen für ihren Dienst an den Menschen.

In einer Präsentation vermittelte Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein, wie wichtig die jährlichen Sammlungseinnahmen für die Caritas sind und welche Chancen sie für den Caritasverband und die Pfarreien bieten. Aus den Gesamteinnahmen der Sammlung fließen 30% dem Diözesanverband zu, 30% den Kreisverbänden und 40% verbleiben in den Pfarreien. Angelika Allen, Geschäftsführerin des Caritasverbandes Fürth, machte dies an konkreten Beispielen deutlich. Die Sammlungseinnahmen für den Fürther Kreisverband beliefen sich im Jahr 2006 auf 26.873,34 EUR. Diese Mittel fließen in Soforthilfen für Bedürftige, neue Angebote, die aus der Sozialen Beratung entwachsen, werden gefördert, und Anschaffungen, die Menschen konkrete Hilfe leisten, werden unterstützt.

Der Vorstand vertreten durch Hans Fässler, den 2. Vorsitzenden, sowie die Geschäftsführung bedankten sich bei den Anwesenden mit einer roten Rose und einer Caritas-Tasche, gefüllt mit allen Angeboten des Verbandes.