31. März 2007

Caritas Nürnberg Land schult Angehörige von Demenzkranken

Die Demenzerkrankungen nehmen ständig zu. Immer mehr Angehörige sind mit der Erkrankung konfrontiert, die ein selbstständiges Leben des Kranken langfristig unmöglich macht. Die Kranken verlieren wichtige Fähigkeiten, wie z.B. Orientierung, Zeitgefühl und auch Alltagskompetenzen - sie werden zunehmend verwirrt. Wichtige Entscheidungen müssen nun getroffen werden. Wie könnten die kommenden Jahre geplant werden? Wer übernimmt die Betreuung und Pflege des kranken Angehörigen?

Angehörige, die sich für eine Pflege zu hause entscheiden, werden mit den auftretenden Verhaltensstörungen konfrontiert. Normale Unterhaltungen mit dem Angehörigen sind nicht mehr wie in früherer Zeit möglich, der Kranke scheint Gespräche nicht mehr zu verstehen, nicht einmal eine Einsicht in das Kranksein ist möglich. Dies führt zu erheblichen Belastungen bei der häuslichen Pflegesituation.

Um ein besseres Verständnis für die Erkrankung zu gewinnen, bietet der Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land eine spezielle Schulung für Angehörige von Demenzerkrankten an. Das Konzept wurde von Frau Dr. S. Engel vom Gedächtniszentrum Erlangen entwickelt. Neben Informationen über das Krankheitsbild werden auch Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit dem Kranken erarbeitet.

Wer ständig für andere da ist, muss auch für sich selbst sorgen. Deshalb ist ein weiterer wichtiger Schulungsinhalt die Suche nach geeigneten Entlastungsmöglichkeiten, um Freiräume zur Erholung vom Pflegealltag schaffen und gestalten zu können.

Die Schulung beginnt am 13.04.07 in der Sozialstation des Caritasverbandes in Schnaittach.

Leitung: F. Grashey, Dipl. Sozialpäd. (FH), Beratungsstelle für pflegende Angehörige, Caritasverband im Landkreis Nürnberger Land e.V. 

Geplant sind zehn Nachmittage mit jeweils 120 Min. Kursbeitrag 45,-- € zuzüglich Kursmaterial (19,80 €). Die Betreuung von kranken Angehörigen ist während der Dauer der Schulung nach vorheriger Absprache in der benachbarten Tagespflege möglich.

Anmeldung erforderlich: 09 123 / 96 26 80