26.6.2007

Altenpflegeschüler legen ihre Prüfungen ab


16 Auszubildende beenden in der Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege in Bamberg derzeit ihre Altenpflegeausbildung mit den schriftlichen Prüfungen.

Am heutigen Dienstag begannen wie in ganz Bayern so auch in der Bamberger Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege St. Marien die schriftlichen Abschlussprüfungen, die am Ende der Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Altenpfleger/in stehen. 15 Schülerinnen und ein Schüler nahmen an der Prüfung teil und beantworteten Frage zu dem Fach „Grundlagen der Pflege“.

Seit dem letzten Schuljahr wird das Examen als landesweite Zentralprüfung abgehalten. Die Prüfungsfragen kommen für alle bayerischen Schulen einheitlich aus dem Kultusministerium.

Die zuständigen Fachlehrer und Schulleiter Siegfried Espach atmeten nach der Frageneröffnung erleichtert auf, als sie feststellen konnten, dass sie die Schüler gut auf die Prüfung vorbereitet hatten und keine „Überraschungsfragen“ gestellt wurden.

Zuvor hatten die Absolventen bereits die praktische Abschlussprüfung in den ausbildenden Altenheimen erfolgreich hinter sich gebracht. Den letzten Teil des Verfahrens bildet die für alle obligatorische mündliche Prüfung.