20.7.2007

„Felix für Erzieherinnen“ wird erstmals verliehen

Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik in Bamberg und Sängerbund entwickelten Musik-Auszeichnung

Zum Abschluss des Schuljahres wird in der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik in Bamberg erstmals der „Felix für Erzieherinnen“ verliehen. Das Zertifikat bescheinigt eine „überdurchschnittliche Befähigung zum Singen und Musizieren mit Kindern“. Die ersten vier Absolventinnen der Fachakademie erhalten die Auszeichnung im Rahmen der Übergabe der Erzieherurkunden am Montag, 23. Juli 2007, um 12 Uhr in der Aula der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik in Bamberg (Jakobsberg 31).

Die Kompetenz, mit Kindern zu singen und zu musizieren, ist ein wichtiger Inhalt im Berufsalltag einer Erzieherin. Daher zeichnet der Deutsche Chorverband Kindergärten, welche die musikalische Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen besonders fördern, mit dem Gütesiegel „Felix“ aus.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Chorverband hat die Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik in Bamberg nun auch einen „Felix für Erzieherinnen“ entwickelt. Um die Musik-Auszeichnung zu erwerben, müssen die angehenden Erzieherinnen und Erzieher zwei Instrumente spielen, an mindestens zwei musischen Wahlpflicht- bzw. Wahlfächern teilnehmen und sich über den Unterricht an der Fachakademie hinaus musikalisch engagieren.

Zur erstmaligen Verleihung des „Felix für Erzieherinnen“ hat sich Prominenz angesagt: Prof. Reinhard Stollreiter, der Vizepräsident des Deutschen Chorverbands e.V. aus Berlin, der Landtagsabgeordnete Heinrich Rudrof als Schirmherr des Felix, Wolfram Brüggemann, der stellvertretende Bundeschorleiter des Fränkischen Sängerbundes, Peter Märkel, der Vizepräsident des Fränkischen Sängerbundes und Vorsitzende des Sängerkreises Bamberg, sowie Diözesan Caritasdirektor Gerhard Öhlein.

Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der Feier, bei der 55 Berufspraktikantinnen zum Abschluss ihrer Ausbildung die Urkunde als staatlich anerkannte Erzieherinnen erhalten.