29.8.2007

Gruppenangebot  für Trennungs- und Scheidungskinder bei der Caritas

Für ein Kind, das Trennung oder Scheidung erlebt, zerbricht eine bislang vertraute Welt. Kinder begreifen oft nicht, warum ihre Eltern „sich nicht mehr verstehen“ und sind zutiefst verunsichert. Mit ihrer Wut, Trauer und Enttäuschung, oftmals auch mit dem Gefühl, schuldig an der Trennung ihrer Eltern zu sein, fühlen sie sich oft alleine gelassen. In der Folge kann es zu Rückzugsverhalten, Abfall der schulischen Leistungen oder Problemen mit Gleichaltrigen kommen.

Mit ihren Eltern über ihre Gefühle und Sorgen sowie Scheidungsfolgen zu sprechen, fällt vielen Kindern schwer. Um von Trennung und Scheidung betroffenen Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre schwierige Situation außerhalb der Familie in einem geschützten Rahmen ein stückweit zu bearbeiten, ihr Selbstwertgefühl zu stärken und sich im Gespräch und Spielen gemeinsam mit ihren Erfahrungen auseinander zu setzen, werden Gruppen für Trennungs- und Scheidungskinder seit mehreren Jahren in der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern angeboten.

Themen wie das Erlernen von Ausdrucksmöglichkeiten von Gefühlen, Wünschen und Hoffnungen, sowie die Auseinandersetzung mit Wut und Trauer bilden den Schwerpunkt der Gruppenarbeit mit den Trennungs- und Scheidungskindern. Zum Gruppenprogramm gehören u.a. Gespräche, Rollenspiele, Erzählungen, Entspannungstechniken, Malen, etc.

Sechs bis acht Jungen und Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren, treffen sich wöchentlich, an insgesamt zwölf Nachmittagen. Zwei Fachkräfte der Beratungsstelle führen die Gruppenarbeit und zwei begleitende Elternabende durch.

In der Elternarbeit werden die Eltern bei der Bewältigung der Aufgabe unterstützt, trotz aufgelöster Partnerschaft, weiterhin ihre Rolle gemeinsam als Eltern, als Mutter und Vater zu ihrer eigenen sowie zur Zufriedenheit ihrer Kinder wahrzunehmen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf Anfrage direkt an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Caritas-Beratungshaus Geyerswörth, Geyerswörthstr. 2, 96047 Bamberg. Tel. Nr. 0951 / 29957-30.

Vormerkungen zu dieser Gruppe sind jederzeit möglich. Im Herbst beginnt eine neue Gruppe.