25. April 2007

Beispielhafte musikalische Förderung:  Stadtteil-Kindergarten im „Stapf“ wurde ausgezeichnet


Der regionale Felix-Berater Rolf Gröschel (hinten links) übergab zusammen mit dem Vorsitzenden des Sängerkreises Nürnberg, Günther Schubert, die Felix-Plakette mit Urkunde an die Leiterin des Stadtteil-Kindergartens im Kinder- und Jugendhaus Stapf, Elke Schwarz.
Foto: Sauerbeck

Mit dem Felix-Gütesiegel darf sich der Stadtteil-Kindergarten im Kinder- und Jugendhaus Stapf des Caritasverbandes Nürnberg schmücken. Den „Felix“ verleiht der deutsche Chorverband an Kindergärten und Kindertagesstätten, die in besonderer Weise und beispielhaft im musikalischen Bereich tätig sind und die musikalische Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen fördern.

Die Preisverleihung fand im Rahmen eines festlichen Konzerts in der Turnhalle des Stadtteil-Kindergartens statt. Sowohl die zahlreich erschienenen Eltern als auch die geladenen Gäste konnten sich davon überzeugen, wie viel Freude die Kindergartenkinder an der Musik, am Singen und rhythmischen Bewegen haben. Der regionale Felix-Berater Rolf Gröschel und der Vorsitzende des Sängerkreises Nürnberg, Günther Schubert, gratulierten Kindern wie Erzieherinnen und überreichten die Felix-Plakette.

Singen verbindet

„Unsere Erzieherinnen führen die Kinder an die Welt der Musik heran“, würdigte  Franz Ochs, der Gesamtleiter des Kinder- und Jugendhauses Stapf, den Einsatz von Alexandra Eyrich und ihrer Kolleginnen. „Wir haben Kinder aus vielen Nationen, aber das Singen verbindet alle“, freute sich Kindergarten-Leiterin Elke Schwarz. Der Kindergarten im Stadtteil St. Leonhard betreut in fünf Gruppen 125 Kinder und arbeitet aufgrund der unterschiedlichen Herkunftsländer der Kinder in besonderem Maße interkulturell.

Das Felix-Gütesiegel wird auf drei Jahre vergeben, nachdem ehrenamtliche Felix-Berater in mehrfachen Besuchen die musikalischen Aktivitäten sowie das musikpädagogische Konzept der Einrichtung begutachtet haben.

Hauptkriterien sind das tägliche Singen, die Anpassung der Tonart an die kindliche Stimme, die vielfältige und altersgemäße Liedauswahl sowie die Integration von Liedern aus anderen Kulturkreisen. Weitere Kriterien sind die Einbeziehung rhythmischer Instrumente und die Integration von Tanz und Bewegungsspielen.

Der Stadtteil-Kindergarten im Kinder- und Jugendhaus Stapf gehört zu den ersten Kindertagesstätten im Raum Nürnberg, die mit dem Felix ausgezeichnet wurden.