CV Nürnberg - Presseinformationen

6.7.2006

Familien für Bereitschaftspflege und „Erziehung in Gastfamilien“ gesucht 

Das vom Caritasverband Nürnberg e.V. getragene Jugendhilfezentrum Schnaittach sucht im Großraum Nürnberg Familien, die über eine Bereitschaftspflege oder die Hilfeform „Erziehung in Gastfamilien“ Kinder und Jugendliche bei sich aufnehmen wollen.

Seit 20 Jahren bietet das Jugendhilfezentrum Schnaittach die „Inobhutnahme in Bereitschaftspflegefamilien“ an. Als eine der ersten Einrichtungen in Bayern führte es diese Form der Krisenhilfe auch für Jugendliche durch. Mittlerweile hat sich die Unterbringung in Bereitschaftspflegefamilien als fachliche und finanzielle Alternative zu anderen stationären Krisenhilfen gut etabliert, wenn Kinder und Jugendliche z.B. bei sexuellem Missbrauch, körperlicher Misshandlung oder schwerer Vernachlässigung vom zuständigen Jugendamt umgehend aus ihrer Familie genommen werden müssen.

Das Jugendhilfezentrum Schnaittach arbeitet mit mehreren umliegenden Jugendämtern zusammen. In den letzten Jahren gab es im Durchschnitt 50 Unterbringungen von Kindern und Jugendlichen pro Jahr mit einer Anwesenheitsdauer von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen. Ziel ist es, mit dem Kind oder Jugendlichen und dessen Herkunftsfamilie in der Phase der räumlichen Trennung Perspektiven und Lösungen für die weitere Entwicklung zu erarbeiten.

Seit 2003  bietet das Jugendhilfezentrum Schnaittach zusätzlich die Hilfeform „Erziehung in Gastfamilien“ an.  Dieses Angebot versteht sich als eine Form der längerfristigen pädagogischen Betreuung von älteren Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensproblemen in Gastfamilien. Die Integration in einen „normalen“ Familienalltag soll die Kinder und Jugendlichen in persönlicher und schulischer oder beruflicher Hinsicht so stabilisieren, dass sie in  ihre Herkunftsfamilie zurückkehren oder eine eigenständige Wohn- und Lebensform führen können.

Die Bereitschaftspflege- und Gastfamilien erhalten neben einem Honorar und Aufwandsentschädigungen regelmäßige fachliche Unterstützung, Beratung und Begleitung durch MitarbeiterInnen des Jugendhilfezentrums Schnaittach. Die Familien sollten eine pädagogische Vorbildung sowie Toleranz, Einfühlungsvermögen und Belastbarkeit mitbringen und müssen ein Einzelzimmer zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen erteilt der Gesamtleiter des Jugendhilfezentrums Schnaittach Willibald Neumeyer unter der Telefonnummer 09153/408-0. 

Informationen erhalten Sie auch unter www.jhz-schnaittach.de