CV Nürnberg - Presseinformationen

19.4.2006

Jugendhilfezentrum Schnaittach: Wechsel in der Leitung der Privaten Schule zur Erziehungshilfe

Das vom Caritasverband Nürnberg e.V. getragene Jugendhilfezentrum Schnaittach bietet als Verbundsystem unterschiedliche Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensproblemen und deren Familien an. Ein wichtiger Baustein ist die Private Schule zur Erziehungshilfe mit Grund- und Hauptschulstufe für bis zu 125 SchülerInnen. Wegen ihres innovativen pädagogischen Konzeptes wurde sie mehrfach ausgezeichnet und ist überregional bekannt. Jetzt gibt es einen Wechsel in der Schulleitung, da die bisherige Leiterin Margit Weidner als Regierungsschuldirektorin an die Regierung von Mittelfranken berufen wurde. Zum 1. April wurde ihr Stellvertreter Eric Karheiding zum neuen Schulleiter ernannt. Die offizielle Verabschiedung von  Frau Weidner und die Vorstellung von Herrn Karheiding finden am 26. April in Schnaittach statt.

Sonderschullehrerin und Diplom-Pädagogin Margit Weidner trat 1991 in die Schule zur Erziehungshilfe ein, war seit 1995 Konrektorin und seit 2001 Schulleiterin. Besondere Verdienste erwarb sie sich in der Schulentwicklung: sie formulierte und etablierte das Konzept „kooperatives Lernen“, bei dem die soziale Dimension von Bildung im Vordergrund steht. 2001 wurde die Schule als einzige Förderschule in Bayern in das „Nationale Netzwerk innovativer Schulen“ der Bertelsmann-Stiftung aufgenommen. Als Regierungsschuldirektorin wird Frau Weidner für die Bereiche Schulentwicklung, Fortbildungsplanung und externe Evaluation von Schulen zuständig sein.

Sonderschullehrer Eric Karheiding unterrichtet seit 1997 an der Schule zur Erziehungshilfe, seit 2003 ist er stellvertretender Schulleiter. Zuvor war er elf Jahre an der Schule zur Erziehungshilfe der Rummelsberger Anstalten tätig.