CV Nürnberg - Presseinformationen

18.4.2006

Woche für das Leben: Schwangerenberatungsstellen zeigen Kinofilm „Mein kleines Kind“ – Diskussion mit Filmemacherin Katja Baumgarten im Cinecitta

Im Rahmen der diesjährigen Woche für das Leben „Von Anfang an uns anvertraut. Menschsein beginnt vor der Geburt“ der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland zeigen die Schwangerenberatungsstellen des Caritasverbandes Nürnberg e.V. und der Stadtmission Nürnberg e.V. in Kooperation mit dem Förderkreis Netzwerk Leben e. V. (Bistum Eichstätt) am Donnerstag, 4. Mai um 20 Uhr in der Arena im Nürnberger Kino Cinecitta den preisgekrönten Dokumentarfilm „Mein kleines Kind“ von Katja Baumgarten.

Im Anschluss an die Filmvorführung (ca. 80 Minuten) findet eine Gesprächsrunde mit der Filmemacherin und verschiedenen Fachleuten, darunter  Prof. Dr. Cosima Brucker, Leitende Ärztin am Klinikum für Frauenheilkunde, Nürnberg statt. Die Moderation hat Diakon und Fernsehredakteur Paul Schremser. Abendkarte: 4 Euro, Platzreservierung über Cinecitta, Tel. 0911/20 66 66.

Der 2001 gedrehte Film „Mein kleines Kind“ behandelt auf sehr persönliche Weise das schwierige Thema Pränataldiagnostik  und wirft ethische Fragestellungen auf. Die Filmemacherin und Hebamme Katja Baumgarten wurde  bei einer Ultraschalluntersuchung in der Mitte der Schwangerschaft mit der Diagnose  “Komplexes Fehlbildungssyndrom in der 21. SSW, Verdacht auf Chromosomenanomalie“ konfrontiert. Der Film handelt, so  Baumgarten, „von der plötzlichen Forderung an mich, über die Dauer des Lebens und die Bedingungen des Todes eines meiner vier Kinder entscheiden zu müssen“.