11. September 2006

Senioren und Kinder malen gemeinsam

Ausstellung im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Forchheim


Organisatoren, Senioren und Kinder des Generationentreffs "Gemeinsames Malen" präsentieren ihre Werke.

Ein besonderes Projekt führen in Forchheim das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth und die Heilpädagogische Tagesstätte der Caritas durch: „Gemeinsames Malen – Generationentreff.“ Mit einer kleinen Ausstellung fand die Aktion ihren vorläufigen Höhepunkt.

„Wir wollten einfach Alt und Jung zusammenbringen“, sagt Isabella Wolny, stellvertretende Leiterin des Caritas-Alten- und Pflegeheims. Vorurteile und Berührungsängste sollten abgebaut, die Hilfsbereitschaft gestärkt werden. Sieben Kinder – im Alter von acht bis zehn Jahren – und vier Senioren arbeiteten abwechselnd zusammen. „Es entstanden gute Teams. Und es klappte alles wunderbar“, resümieren Elke Neuner vom Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth und Johannes Scheible von der Heilpädagogischen Tagesstätte. Beide waren für die praktische Ausführung des Projektes zuständig. Am ersten Projekttag wurden Sonnenblumen gemalt, am zweiten entstanden farbige Tulpen. Beim dritten Treffen fertigten Alt und Jung gemeinsam herrliche Sonnenlandschaftsbilder auf Leinwand. Stephan Seeger sagt: „Die Kinder sind mit der neuen Umgebung wunderbar zurecht gekommen. Der Spaß stand im Vordergrund.“ Der Leiter der Heilpädagogischen Tagesstätte des Caritasverbandes Forchheim möchte das Projekt – und da ist er sich mit der Heimleitung von St. Elisabeth einig – fortführen.

Die künstlerischen Ergebnisse von „Gemeinsames Malen – Generationentreff“ sind derzeit im Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Forchheim (Bayreuther Straße 15) zu bewundern.