12. Oktober 2006

Erzbischof übergab Gerhard Öhlein die Ernennung zum Diözesan-Caritasdirektor




Gerhard Öhlein (rechts) erhielt am heutigen Donnerstagvormittag von Erzbischof Dr. Ludwig Schick (links) seine offizielle Ernennungsurkunde zum Diözesan-Caritasdirektor.

Erzbischof Dr. Ludwig Schick hat am heutigen Vormittag Gerhard Öhlein die Ernennung zum Diözesan-Caritasdirektor mit Wirkung vom 1. Oktober 2006 offiziell übergeben. Öhlein hat dieses Amt seit 1. April dieses Jahres kommissarisch wahrgenommen, nachdem sein Vorgänger, Domvikar Bernhard Simon, darauf verzichtet hatte, um in die Pfarrseelsorge zurückzukehren. Ebenfalls zum 1. April hatte Erzbischof Schick Öhlein bereits zum 2. Vorsitzenden des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg e.V. ernannt.

Der Erzbischof betonte bei der Übergabe der Urkunde, dass ihm an einer engen Verzahnung von Caritas und Kirche auf allen Ebenen von der Pfarrei bis zum Erzbistum gelegen sei. Das karitative Handeln bilde mit Verkündigung und Gottesdienst die drei Säulen der Kirche. Die Caritas solle auch eine „spirituelle Organisation“ sein, denn für Christen gehörten Leib und Seele untrennbar zusammen.

Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein versicherte dem Erzbischof, dass er sich mit ganzer Kraft für die Caritas einsetze. Auch ihm sei die kirchliche Verankerung des Wohlfahrtsverbandes wichtig.

Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. ist der Spitzenverband für die Wohlfahrtspflege der katholischen Kirche im Erzbistum Bamberg. Er vertritt die Caritas in kirchlichen und politischen Gremien, äußert sich öffentlich zu sozialen Fragen, berät rund 850 karitative und soziale Einrichtungen in fachlichen Fragen und organisiert die Fort- und Weiterbildung für circa 6000 haupt- und 11.000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Diözesan-Caritasverband Bamberg gliedert sich in 15 Stadt- und Kreis-Caritasverbände. Die karitativen Fachverbände IN VIA Katholische Mädchensozialarbeit, Kreuzbund, Malteser Hilfsdienst, Sozialdienst katholischer Frauen und Vinzenzvereine gehören ihm als Mitglieder an. Daneben ist der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. selbst Träger von 78 sozialen Einrichtungen mit rund 1.200 Mitarbeitern. Zu den eigenen Einrichtungen gehören 12 Alten- und Pflegeheime, 2 berufsbildende Schulen in Bamberg sowie 2 Förderschulen und ein Heilpädagogisches Zentrum in Lichtenfels.