9. Oktober 2006

Caritas-Seniorenzentrum St. Josef

Mitglieder des Helferkreises für langjähriges Engagement geehrt


Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein hielt die Laudatio auf die engagierten Frauen des Helferkreises.
Foto: Katharina Schmieder

Trotz Regen und schlechtem Wetter ging es unterhaltsam und heiter zu beim diesjährigen Gartenfest des Caritas-Seniorenzentrums St. Josef in Bamberg-Gaustadt. Zwar musste das abwechslungsreiche Programm vom Garten in die Innenräume verlegt werden, doch die gute Stimmung konnte das nicht trüben.

Im Mittelpunkt des Festes stand die Ehrung der Mitglieder des Helferkreises. Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein dankte den Frauen für ihr langjähriges Engagement: „Sie haben 20 Jahre lang Dienst am Nächsten getan. Immer wenn Sie gebraucht wurden, dann waren Sie da und haben tatkräftig geholfen.“

In seiner Ansprache lies er die Geschichte des Helferkreises Revue passieren. Angefangen im Jahr 1986 bildete sich schnell ein Kreis von 20 interessierten Frauen. Ging es nun um Besuchdienste bei Alleinstehenden, Kranken und in Altenheimen, die Vorbereitung des Blumenschmucks für die Kirche, die Mithilfe im Seniorenkreis und bei Taufvorbereitungen, den Deutschunterricht für Spätsaussiedler, die Hausaufgabenbetreuung bei Schulkindern oder Paketsammlungen für bedürftige Rentner in Polen: Der Helferkreis unterstütze und half Menschen, wo er nur konnte. Seit einigen Jahren konzentriert sich die Arbeit auf das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Josef. Liebevoll steht der Helferkreis den alten und hilfsdürftigen Heimbewohnern zur Seite und schenkt ihnen schöne Stunden voll menschlicher Zuwendung.

Gerhard Öhlein überreichte die silberne Ehrennadel des Deutschen Caritasverbandes an Helene Hawlitzky, Rita Bauer, Gunda Binder, Hildegard Eiser, Erika Knoblach, Eva Krug, Edith Montag, Ani Nastvogel, Eva Oppelt, Ursula Walter und Anne Bergen. Edeltrud Bickel wurde für ihre 10-jährige ehrenamtliche Mitarbeit geehrt.

Schwester Telma Francis, Leiterin des Caritas-Seniorenzentrums St. Josef, schloss sich Gerhard Öhlein an und überreichte den Mitgliedern des Helferkreises als Dankeschön für ihre unermüdliche Unterstützung im Heim Blumen. Das vielfältige Wirken des Helferkreises und der damit geleistete Beitrag für eine herzliche und fürsorgliche Atmosphäre im Haus betonte auch Ergotherapeutin Hedwig Kukofka.

Die enge Verbundenheit zwischen dem Seniorenzentrum und der Pfarrgemeinde St. Josef wurde beim abschließenden Festgottesdienst deutlich. Pfarrer Matthias Wünsche zelebrierte die Vorabendmesse im Caritas-Seniorenzentrum St. Josef und zahlreiche Gemeindemitglieder fanden sich dazu ein.

Katharina Schmieder