23. November 2006

Mit der Weihnachtspost Gutes tun

Bei der Caritas sind neue Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken erhältlich


Wie für das Jubiläum „Unterm Sternenmantel: 1000 Jahre Bistum Bamberg“ gemacht erscheinen die Weihnachtsmarken 2006. Zeigen Sie doch Szenen der Weihnacht unter einem mit Sternen übersäten – allerdings roten – Himmel. Die beiden Motive geben Werke des spätgotischen Künstlers Meister Francke wieder. Er schuf die Gemälde um 1424 für einen Altar als zwei von ursprünglich acht Tafeln, welche die Kaufmannschaft der Englandfahrer in Auftrag gegeben hatte. Heute sind die Originale in der Hamburger Kunsthalle zu bewundern.

Wie jedes Jahr gibt es zwei Weihnachtsmarken. „Geburt Christi“ ist das Thema der Marke zu 45 Cent (+ 20 Cent Zuschlag). Das Motiv „Anbetung der Könige“ ziert die 55 + 25 Cent-Marke.

Ebenfalls bereits erschienen sind die Wohlfahrtsmarken 2006. In diesem Jahr zeigen die Sonderpostwertzeichen mit Zuschlag Abbildungen legendärer deutscher Eisenbahnen: den Fliegenden Hamburger (45 + 20 Cent), den Trans Europ Express (55 + 25 Cent), den Henschel-Wegmann-Zug (145 + 55 Cent) und den InterCityExpress (55 + 25 Cent). Die Marke mit dem ICE-Motiv gibt es auch selbstklebend im 10er-Marken-Set und in der 100er-Marken-Box.

Der Erlös aus dem Zuschlag der Marken kommt der sozialen Arbeit der Wohlfahrtsverbände zugute, unter ihnen der Caritas. Während die Post die Wohlfahrtsmarken nur begrenzte Zeit anbietet, dürfen die Wohlfahrtsverbände sie das ganze Jahr über verkaufen.

Sowohl die Wohlfahrts- als auch die Weihnachtsmarken können bestellt werden beim: Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, Frau Heinl, Obere Königstr. 4b, 96052 Bamberg, Tel. 0951/8604-260, E-Mail: johanna.heinl@caritas-bamberg.de. Außerdem sind sie bei den Geschäftsstellen der Stadt- und Kreis-Caritasverbände erhältlich.