29. Mai 2006

Caritas-Seniorenzentrum in Bamberg-Gaustadt eröffnet Tagespflege

Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg begeht die Eröffnung der Tagespflegestation im Caritas-Seniorenzentrum St. Josef in Bamberg-Gaustadt (Andreas-Hofer-Str. 17a) am Freitag, 2. Juni 2006, um 14.30 Uhr.

Tagespflege ist ein Angebot für ältere und pflegebedürftige Menschen, die tagsüber Pflege und Betreuung benötigen. Es ist zum einen für Patienten gedacht, um die sich deren Angehörige während des Tages nicht kümmern können, weil sie z.B. berufstätig sind. Zum anderen will die Tagespflege pflegende Angehörige entlasten, damit diese auch einmal Zeit haben, anderen Verpflichtungen nachzukommen oder sich zu regenerieren. Daher kann der Besuch der Tagesgäste individuell geregelt werden. Der Tagesgast kann an allen Werktagen oder nur an bestimmten Tagen kommen.

Die Tagespflegestation im Erdgeschoss des Caritas-Seniorenzentrums St. Josef ist von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.30 Uhr geöffnet. Bei Bedarf werden die Tagesgäste von einem Fahrdienst morgens abgeholt und abends wieder nach Hause gebracht. Die Besucher der Tagespflege nehmen gemeinsam die Mahlzeiten ein; angeboten werden ein zweites Frühstück, Mittagessen und Nachmittags-Kaffee. Während des Tages ist für Beschäftigung wie Gedächtnistraining, Bewegungsübungen oder Vorlesen gesorgt. Die Teilnahme an Gottesdiensten in der Hauskapelle des Caritas-Seniorenzentrums, der Aufenthalt im Garten und Spaziergänge sind möglich. In einem Ruheraum können die Tagesgäste Mittagsruhe halten. Auf Wunsch können sie das behindertengerechte Pflegebad der Tagespflegestation nutzen. Die Behandlungspflege erfolgt entsprechend der Verordnung durch den Hausarzt. In der Tagespflegestation arbeiten Pflegefachkräfte und hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen; daneben engagieren sich auch Ehrenamtliche für die Tagesgäste.