26. Mai 2006

Spatenstich für das neue Caritas-Seniorenzentrum in Eggolsheim

Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg vollzieht den Spatenstich für das künftige Caritas-Seniorenzentrum St. Martin am Montag, 29. Mai 2006, um 14.30 Uhr in Eggolsheim (Schirnaidler Straße).

Das Caritas-Seniorenzentrum St. Martin soll nach seiner Fertigstellung als Ersatzneubau das Caritas-Alten- und Pflegeheim Schloss Jägersburg ablösen. Dieses Heim, das außerhalb der bebauten Ortsteile in einem ehemaligen Jagdschloss der Bamberger Fürstbischöfe untergebracht ist, entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Da das historische Gebäude sich auch nicht entsprechend umbauen lässt, hat sich der Diözesan-Caritasverband zu einem Neubau entschlossen.

Das Caritas-Seniorenzentrum St. Martin wird nach dem Hausgemeinschaftsmodell gestaltet. Bei diesem Konzept leben die Bewohnerinnen und Bewohner in überschaubaren Gemeinschaften von jeweils zwölf Personen. Sie wohnen zumeist in Einzelzimmern, die jeweils über Dusche und WC verfügen. In der Regel teilen sich zwei Zimmer ein Bad. Pro Hausgemeinschaft gibt es ein Doppelzimmer, z.B. für Ehepaare. Die Appartements einer Hausgemeinschaft gruppieren sich um einen Wohnbereich für gemeinsame Aktivitäten. Zu diesem Bereich gehört auch eine Wohnküche, denn die Mahlzeiten werden in der Hausgemeinschaft zubereitet. Wer von den Bewohnern dies möchte, kann sich daran beteiligen. Auch andere alltägliche Verrichtungen können die Bewohner selbst ausführen, sofern sie dazu in der Lage sind und dies möchten. Die Erfordernisse der Pflege ordnen sich den Bedürfnissen der Hausbewohner unter. Eine Präsenz-Mitarbeiterin ist als Bezugsperson tagsüber in der Hausgemeinschaft anwesend. Sie begleitet und unterstützt die Bewohner bei ihren Tätigkeiten. Sie ist für die Essenszubereitung und die Wäsche sowie für pflegerische Hilfen zuständig; sie wird unterstützt von Pflegefachkräften. Dieses Konzept soll den Bewohnern ermöglichen, den Alltag, den sie von zu Hause gewohnt sind, weitgehend fortzuführen.

Im Caritas-Seniorenzentrum St. Martin sind fünf solcher Hausgemeinschaften mit insgesamt 60 Wohn-Pflegeplätzen vorgesehen. Für Kurzzeitpflege sind fünf Plätze in die Gruppen eingestreut. Zwei der Hausgemeinschaften werden als beschützende Abteilung für an Demenz erkrankte Bewohner gestaltet.

Im Erdgeschoss des zweigeschossigen Hauses wird zudem eine Tagespflegestation eingerichtet. Sie bietet zehn Plätze für ältere Menschen, die nur tagsüber Unterstützung und Betreuung benötigen.

Der Neubau soll bis Ende 2007 fertiggestellt sein. Für die Baukosten sind 7,1 Millionen Euro veranschlagt. An Förderung haben der Markt Eggolsheim 415.000 Euro, der Landkreis Forchheim 777.000 Euro, der Freistaat Bayern 405.300 Euro, die Oberfrankenstiftung 750.000 Euro und das Deutsche Hilfswerk 500.000 Euro zugesagt.

Bis zur Fertigstellung des Caritas-Seniorenzentrums St. Martin führt das Caritas-Alten- und Pflegeheim Schloss Jägersburg seinen Betrieb in gewohnter Weise in vollem Umfang weiter. Bewohner und Mitarbeiter werden dann in das neue Haus in Eggolsheim umziehen. Daher nimmt das das Caritas-Alten- und Pflegeheim Schloss Jägersburg weiterhin neue Bewohner auf. Anfragen nimmt dessen Leiterin, Schwester Juliet, entgegen unter der Adresse: Caritas-Alten- und Pflegeheim Schloss Jägersburg, Fürstenweg 1, 91330 Eggolsheim-Bammersdorf, Tel. (09191) 2334, Fax (09191) 2334, E-Mail: ah.jaegersburg@caritas-bamberg.de.