15. März 2006

Mitglieder und Förderer der Caritas Forchheim spendeten für bedürftige Familien

Der Caritasverband Forchheim hatte seine Mitglieder und Förderer aufgerufen, ein Zeichen gegen die zunehmende Verarmung von Kindern und deren Familien im Landkreis Forchheim zu setzen. 150 Einzelspenden erbrachten so die stolze Summe von 5.000 Euro. Die wirtschaftliche Not vieler Familien mache eine angemessene Grundversorgung der Kinder immer schwieriger, begründete der 1. Vorsitzende des Caritasverbandes, Dr. Gerhard Habermann, die Aktion. So seien Kinder, welche in kälteren Jahreszeiten noch Sommerjacken tragen müssen, keine Einzelfälle. Daher werden mit dem Geld neutrale Gutscheine bei Bekleidungs- und Schuhgeschäften im Landkreis Forchheim erworben. Die Gutscheine werden über die Beratungsstellen an bedürftige Familien weitergegeben. Dr. Habermann bedankte sich bei der Scheckübergabe ganz ausdrücklich bei allen Mitgliedern und Spendern für ihre unbürokratische und familienfreundliche Unterstützung.