8. Juni 2006

Caritas-Tagespflegestation in Bamberg-Gaustadt wurde eröffnet


Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein begrüßte auch Ehrenamtliche und Bewohner aus dem Caritas-Seniorenzentrum St. Josef als Gäste bei der Eröffnungsfeier.


Barbara Blecha von der Tagespflegestation, Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein und Schwester Telma, Leiterin des Caritas-Seniorenzentrums St. Josef, (hinten stehend von links) freuten sich mit den Senioren über die Eröffnung der Tagespflegestation.

Die pflegenden Angehörigen benötigen Entlastung, und die Pflegebedürftigen bedürfen der Hilfestellung, damit sie ihre Fähigkeiten erhalten und soziale Kontakte pflegen können. Mit diesen beiden Zielen umriss Diözesan-Caritasdirektor Gerhard Öhlein, als er die Tagespflegestation im Caritas-Seniorenzentrum St. Josef in Bamberg-Gaustadt eröffnete, deren Aufgaben. Die Station solle pflegebedürftigen Menschen nicht nur ermöglichen, weiterhin in ihrem gewohnten Zuhause leben zu können, sondern für sie auch eine „Stätte der Begegnung“ sein. Er wünschte Tagesgästen und Mitarbeitern, dass sie „eine gute christliche Gemeinschaft bilden, in der sich alle wohlfühlen“.

Öhlein dankte der Stadt Bamberg, dass sie die Baukosten der Caritas-Tagespflegestation von 680.000 € mit einem Zuschuss von 184.000 € unterstützt hat. Noch einmal die gleiche Summe stellte der Freistaat zur Verfügung.

Die Tagespflegestation im Erdgeschoss des Caritas-Seniorenzentrums St. Josef ist von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Besuch der Tagesgäste kann individuell geregelt werden. Der Tagesgast kann an allen Werktagen oder nur an bestimmten Tagen kommen. Die Station bietet zehn Pflegeplätze.

Bei Bedarf werden die Tagesgäste von einem Fahrdienst morgens abgeholt und abends wieder nach Hause gebracht. Die Besucher der Tagespflege nehmen gemeinsam die Mahlzeiten ein; angeboten werden ein Frühstück, Mittagessen und Nachmittags-Kaffee. Während des Tages ist für Beschäftigung wie Gedächtnistraining, Bewegungsübungen oder Vorlesen gesorgt. Die Teilnahme an Gottesdiensten in der Hauskapelle des Caritas-Seniorenzentrums, der Aufenthalt im Garten und Spaziergänge sind möglich. In einem Ruheraum können die Tagesgäste Mittagsruhe halten. Gäste, die mindestens dreimal pro Woche kommen, können auf Wunsch das behindertengerechte Pflegebad der Tagespflegestation nutzen. Die Behandlungspflege erfolgt entsprechend der Verordnung durch den Hausarzt. In der Tagespflegestation arbeiten Pflegefachkräfte und hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen; daneben engagieren sich auch Ehrenamtliche für die Tagesgäste.

Die Tagespflegestation ist zu erreichen unter der Adresse:
Caritas-Seniorenzentrum St. Josef
Andreas-Hofer-Straße 17a
96049 Bamberg-Gaustadt
Tel. 0951/96839-0
Fax 0951 96839-111
E-Mail: ah.gaustadt@caritas-bamberg.de