19. Januar 2006

30 Jahre für die Caritas

Nürnberger Caritasdirektor geehrt


Der Erste Vorsitzende der Nürnberger Caritas Theo Kellerer (links) gratulierte Roland Werber und überreichte ihm eine Urkunde des Diözesancaritasverbandes.
Foto: Sauerbeck

Der Nürnberger Caritasdirektor Roland Werber wurde für seine 30-jährige Arbeit für die Caritas ausgezeichnet. Bei einer kleinen Feier in der Zentrale der Nürnberger Caritas, an der auch der gesamte Vorstand teilnahm, würdigte Erster Vorsitzender Theo Kellerer Werbers Verdienste um die Caritas.

Werber begann 1976 seine berufliche Laufbahn als Personalreferent beim Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg. 1985 wurde er persönlicher Stellvertreter des damaligen Diözesancaritasdirektors Walter Schirmer. Für die Caritas ist Werber in verschiedenen Gremien auf Landes- und Bundesebene tätig. In der Erzdiözese Bamberg koordinierte er in den 80er Jahren die Polenhilfe der Caritas. Zu seinen Aufgaben gehörte auch der Aufbau von Stadt- und Kreiscaritasverbänden.

1999 bestellte ihn der Bamberger Erzbischof schließlich zum Nürnberger Caritasdirektor. Dort verantwortet der 58-jährige Diplom-Kaufmann einen Jahreshaushalt von rund 30 Millionen Euro. Mit über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Dutzenden Einrichtungen von der Schwangerenberatung bis hin zum stationären Hospiz ist die Caritas in der Großstadt für die Menschen da.

Neben traditionellen Aufgaben etwa im Bereich der Gesundheits- und Altenhilfe setzt die Nürnberger Caritas einen Schwerpunkt mit der Arbeit an sozialen Brennpunkten, beispielsweise mit Diensten in der Wohnungslosenhilfe oder mit einem Frauenhaus.