4. August 2006

Private Initiative erlöste bei Zapfendorfer Kirchweih 500 Euro für die Caritas-Jugendhilfe

Eine Spendenaktion zugunsten der Caritas-Jugendhilfe startete eine private Initiative bei der Zapfendorfer Kirchweih. Zugunsten der sozialen Einrichtung des Diözesan-Caritasverbandes wurde Kuchen verkauft und Kaffee ausgeschenkt. Zusätzlich wurden Firmen um Spenden gebeten. Jetzt konnten Frau Reh und Frau Heinecke dem leiter der Caritas-Jugendhilfe, Otto Bezold, den Spendenerlös in Höhe von 500 Euro übergeben.

Die Caritas-Jugendhilfe kümmert sich um Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, wenn ihre Betreuung in der Familie durch Trennung, Scheidung, Krankheit oder Tod der Eltern oder aufgrund familiärer Konflikte nicht mehr gewährleistet ist. Die Kinder und Jugendlichen finden in den Heilpädagogischen Wohngruppen in Bamberg, Pettstadt und Vorra ein vorübergehendes Zuhause. Ziel ist es, dass sie wieder in die eigene Familie zurückkehren oder in einer Pflegefamilie Aufnahme finden oder, wenn sie älter sind, selbständig ihr Leben in die Hand nehmen und einen Beruf erlernen.