26. April 2006

Rotary Club lud pflegende Angehörige ein


Dr. Hans-Peter Scholl, Chefarzt im Bezirksklinikum Ansbach, und Martin Luther, Präsident des Uffenheimer Rotary Clubs, begrüßten die pflegenden Angehörigen im Foyer der „Franken Therme“ in Bad Windsheim. Mit dabei waren Elisabeth Plank (3. v. li.), Leiterin der Beratungsstelle für pflegende Angehörige, und Gerhard Behr-Rössler (ganz rechts), Geschäftsführer des Caritasverbandes des Landkreises.

Angehörige, die zu Hause einen Demenzkranken pflegen, hatte der Rotary Club Uffenheim zu einem Oasentag eingeladen. Am Nachmittag konnten die pflegenden Angehörigen, die täglich eine sehr zeitintensive Betreuung leisten und einer starken emotionalen Belastung ausgesetzt sind, im Thermalbad Bad Windsheim entspannen. Am Abend durften sie ein gemeinsames Essen im Restaurant des Freilandmuseums genießen. Die Pflegebedürftigen wurden in dieser Zeit von Helferinnen des Caritasverbandes Scheinfeld und Landkreis Neustadt/A.-Bad Windsheim betreut. Der Kreis-Caritasverband bietet in seiner Beratungsstelle für pflegende Angehörige eine breitgefächerte Unterstützung an.

Einmal im Monat können sich pflegende Angehörige von Demenzkranken in Neustadt/Aisch zu einem Gesprächskreis treffen. Ebenfalls monatlich findet in Bad Windsheim ein Café für pflegende Angehörige statt. Betreute Gruppentreffen, bei denen demenzkranke Menschen zusammenkommen, gibt es wöchentlich in Bad Windsheim, Neustadt/A. und Scheinfeld. Geschulte Laienhelferinnen und -helfer entlasten pflegende Angehörige auch zu Hause. Weitere Auskünfte erteilt die Beratungsstelle für pflegende Angehörige unter Tel. (09161) 88 89-23. Infos auch unter www.caritas-nea.de.