29. September 2005

Erstmals eine selbstklebende Wohlfahrtsmarke – Neue Serie 2005/2006 erscheint am 1. Dezember


Die neuen selbstklebenden Wohlfahrtsmarken

Freunde von Wohlfahrtsmarken haben sich sicher schon gewundert, wo in diesem Jahr die neuen Wohlfahrtsmarken bleiben. Bisher erfolgte die Erstausgabe der neuen Serie Anfang Oktober. Aus produktionstechnischen Gründen erscheint die Serie 2005/2006 erst am 1. Dezember 2005. Markenfreunde werden aber für die lange Wartezeit gebührend entschädigt: Die Marken zeigen besonders schöne einheimische Schmetterlinge. Auf der 45 Cent-Marke (+ 20 Cent Zuschlag) ist der „Zitronenfalter“ zu sehen. Die beiden Werte zu 55 Cent (+ 25 Cent Zuschlag) zieren das „Tagpfauenauge“ und der „Russische Bär“. Die Marke zu 1,44 Euro (+ 56 Cent Zuschlag) zeigt den „Weißen Waldportier“.

Erstmals in der Geschichte der Wohlfahrtsmarken gibt es eine selbstklebende Marke, eine Neuerung, die vor allem „Vielkleber“ begeistern wird. Auch die selbstklebende Marke hat als Motiv das „Tagpfauenauge“ und den Portowert von 55 Cent (+ 25 Cent Zuschlag).

Dazu gibt es wie immer Markenheftchen mit 10 Briefmarken, Motiv-Sets für die Sammler und Ersttagsbriefe.

Der Erlös aus dem Zuschlag der Wohlfahrtsmarken kommt sozial-caritativen Zwecken zugute. Während die Post die Wohlfahrtsmarken nur begrenzte Zeit anbietet, dürfen die Wohlfahrtsverbände sie das ganze Jahr über verkaufen.

Beim Diözesan-Caritasverband können die neuen Wohlfahrtsmarken bereits jetzt bestellt werden: Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, Frau Heinl, Obere Königstr. 4b, 96052 Bamberg, Tel. 0951/8604-260, E-Mail: johanna.heinl@caritas-bamberg.de.