6. September 2005

Richtfest des Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrums St. Otto

Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg feiert am Freitag, 9. September 2005 um 12.30 Uhr das Richtfest der Umbau- und Sanierungsmaßnahmen des Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrums St. Otto in Bamberg (Ottostraße 10).

Bei der Baumaßnahme wurde der Pflegebereich des Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrums St. Otto saniert. Die bisherigen Drei-Bett-Zimmer wurden in Zwei-Bett-Zimmer umgebaut. Außerdem wurde anstelle des bisherigen Verbindungsganges zwischen Pflegeheim und Altenheim ein neuer Gebäudeteil errichtet, in dem auf drei Stockwerken zwölf Einzelzimmer untergebracht sind. Künftig verfügt jedes Zimmer über eine Nasszelle. Nach Sanierung und Umbau bietet das Haus insgesamt 78 Pflegeplätze, neben den zwölf neuen Plätzen 66 im sanierten Bereich. Das entspricht der Anzahl vor der Baumaßnahme; die Kapazität des Heimes wurde also nicht ausgeweitet.

Die Kosten für Umbau und Sanierung betragen 3,5 Millionen Euro. Die Doktor Robert Pfleger-Stiftung unterstützt die Baumaßnahme mit 600.000 Euro, die Oberfrankenstiftung gewährte 350.000 Euro.

Während der seit 4. April dauernden Bauarbeiten sind die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegebereichs im Gebäude des früheren Caritas-Alten- und Pflegeheims St. Josef in Gaustadt untergebracht. Vor Weihnachten sollen sie in das Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrums St. Otto zurückkehren.

Das Physiotherapiezentrum Reha-Fit Poldi Weegmann, das sich im Untergeschoss des Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrums St. Otto befindet, ist während der Bauarbeiten weiterhin geöffnet und bietet Kunden seine Leistungen an. Im Zuge der Sanierung wurde auch die Wasseraufbereitungsanlage für das Bewegungsbad erneuert.

Beim Richtfest am 9. September wird neben Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon auch Bambergs Oberbürgermeister Herbert Lauer sprechen.