18. November 2005

Bundespolizeiorchester München spielte zugunsten der Caritas-Sozialstation Fürth


Fürths Caritas-Vorsitzender Günther Zwecker (li.) und Orchesterchef Stefan Weber

„Gute Noten für die Pflege“ unter diesem Motto gab das Bundespolizeiorchester München ein Benefizkonzert in der Fürther Kirche Hl. Dreifaltigkeit. Anlass war das 25-jährige Jubiläum der Sozialstation des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Fürth e.V.

Die Schirmherrschaft für das Konzert hatte Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung übernommen. In seinem Grußwort betonte der Sozialreferent der Stadt Fürth, Dr. Karl Scharinger, die positive Rolle der Wohlfahrtsverbände in der ambulanten Pflege. Er und Günther Zwecker, 1. Vorsitzender der Caritas in Fürth, dankten vor allen Dingen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit hohem Einsatz die ihnen anvertrauten Menschen versorgen – immer mit dem Ziel, deren Aufenthalt in der vertrauten Umgebung zu sichern.

Im Mittelpunkt des Abends stand der musikalische Genuss des hervorragenden Bläser-Orchesters unter der Leitung von Stefan Weber. Christian Lombardi sorgte für Geschichten und Wissenswertes rund um die gespielte Musik sowie die Arbeit des Bundespolizeiorchesters. Mit Werken von Bach, Suppé, Mendelssohn, Morissey, van der Roost und anderen Komponisten kamen unterschiedliche Musikgeschmäcker auf ihre Kosten. Die Besucher waren von der Bandbreite der Möglichkeiten des Bläserorchesters begeistert. Mit einem Geschenkkorb bedankte sich Günther Zwecker bei den 42 Männern und Frauen des Orchesters, die nun schon zum zweiten Mal für einen guten Zweck beim Caritasverband in Fürth aufspielten.