9. Mai 2005

Projekt des Jugendmigrationsdienstes der Caritas

Junge Migrantinnen und Migranten zeigen „Einblicke in das Hofer Bahnhofsviertel“

Der Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes für Stadt- und Landkreis Hof e. V. führte seit 22. Oktober 2004 ein interkulturelles Fotoprojekt mit jungen Migrantinnen und Migranten durch. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind in einer Ausstellung bis zum 25. Mai 2005 in der Stadtbücherei in Hof zu sehen.

10 Jugendliche nahmen an dem Projekt, das von Tobias Ott geleitet wurde, teil. Mehr als sechs Monate war die Jugendgruppe mit der Kamera auf Entdeckungsreise in ihrem Stadtteil, dem Bahnhofsviertel, unterwegs. Sie fotografierten Plätze, Menschen, Ereignisse im Bahnhofsviertel unter dem Motto: „Wie sehe ich als Jugendlicher meinen Stadtteil?“ Außerdem erlernten sie den Umgang mit der digitalen Kamera und wurden mit Fototechnik, Bildgestaltung und kreativer Bildbearbeitung am PC vertraut gemacht.

Ziel des Projektes ist die Integration junger Migranten im Stadtteil, die Mitgestaltung der Kultur und die Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit. Gefördert wurde das Projekt aus dem Verfügungsfonds des Bürgergremiums Bahnhofsviertel.