6. Juni 2005

Caritas-Direktor schmeckte es beim Senioren-Mittagstisch

Caritas-Mahlzeitendienst in Bamberg kocht diese Woche „Was Prominente gerne essen“


Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon
Foto: Beck

Ein Sonntagsessen am Montag gab es heute beim Caritas-Mahlzeitendienst in Bamberg. Roulade mit Serviettkloß und Schwarzwurzelgemüse hatte sich Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon für die Aktion „Was Prominente gerne essen“ gewünscht. Er war auch selbst zum Senioren-Mittagstisch in die Schützenstraße gekommen, um sein Lieblingsgericht zu probieren. „Ganz hervorragend“ habe es geschmeckt, lobte er anschließend das achtköpfige Team um Küchenchef Stephan Kemmer.

Nach dem Mittagessen – zu Beginn wurde Gemüsesuppe und als Nachtisch Ananas gereicht – stellte sich Simon den Fragen der Gäste. Um die Personal- und um die Parkplatzsituation drehten sich die Anliegen. Simon bat um Verständnis, dass der Diözesan-Caritasdienst nicht mehr Mitarbeiter für den Mahlzeitendienst einstellen könne, da die Einrichtung auch von Zuschüssen des Erzbistums abhänge. Diese gingen aber aufgrund der sinkenden Kirchensteuereinnahmen zurück. Der 1974 eröffnete Caritas-Mahlzeitendienst ist nämlich keine auf Gewinn angelegte Gaststätte, sondern eine Einrichtung der Altenhilfe. Ziel ist es, alten Menschen möglichst lange ein Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Dazu bietet der Caritas-Mahlzeitendienst neben dem Mittagstisch in der Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege St. Marien auch „Essen auf Rädern“ an.

Der Senioren-Mittagstisch in der Schützenstraße 21 ist täglich von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das „Essen auf Rädern“ kann unter Tel. (0951) 86980 bestellt werden.

Mehr Infos lesen Sie hier.