22. Juli 2005

„Schön ist es auf der Welt zu sein“

Caritas Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Neunkirchen am Brand feierte Sommerfest

„Schön ist es auf der Welt zu sein“ sangen die „Cäcilia-Spatzen“ beim Sommerfest des Caritas-Alten- und Pflegeheimes St. Elisabeth in Neunkirchen am Brand. Genauso haben wohl viele der teilnehmenden Bewohner und Besucher auch tatsächlich empfunden.

Bei schönem Sommerwetter konnte das unterhaltsame Programm hauptsächlich im Freien stattfinden. Bereits zum Mittagessen begrüßte Einrichtungsleiterin Hilde Keller-Donitzky zahlreiche Gäste und ehrenamtliche Helfer, die von Herbert Gewald mit schwungvoller Musik unterhalten wurden.

Um 13.00 Uhr füllte sich der Innenhof mit kleinen Gästen: der Kinder- und Jugendchor des Sängerkranzes Cäcilia, die Cäcilia-Spatzen, waren mit ihrem Dirigenten Clemens Vykydal eingetroffen. Mit Gesang und Tanz zauberten sie eine fröhliche Stimmung herbei. Zu „Schnappi, dem kleinen Krokodil“ wippten ansonsten eher schwer bewegliche Seniorenbeine locker im Takt.

Bei der Tombola konnten die Bewohner tolle Preise gewinnen, gespendet von Neunkirchner Firmen und Privatpersonen. Über den Hauptgewinn darf sich Martha Albertin freuen: Sie gewann ein Geburtstagsständchen, eine „Spende“ von Bernhard Winter, der zu Frau Albertins Geburtstag im Dezember für sie singen wird. Bernhard Winter begeisterte die Gäste am Nachmittag im Haus Jakobus mit bekannten Melodien, virtuos begleitet von Klaus Volkmann.

Ein Wortgottesdienst zum Thema Schöpfung, festlich gestaltet von Gabi Bschirrer, bildete den Abschluss des Programms. Bernhard Winter und Heinrich Schumm umrahmten den Gottesdienst im Haus Jakobus musikalisch.

Die Gäste konnten sich beim Sommerfest über die Angebote des Alten- und Pflegeheimes und des benachbarten Haus Jakobus (Offener Mittagstisch und Cafebetrieb) informieren. Der Weltladen beteiligte sich mit Weinausschank und offener Ladentür an der Veranstaltung. Nicht nur zu dieser Veranstaltung gab es im Altenheim fair gehandelten Kaffee.