12. April 2005

Eine Säule des Kirchenlebens

Höchstadter Caritas-Sozialstation feierte 25. Geburtstag


Bis auf den letzten Platz gefüllt war die St.-Georgs-Kirche in Höchstadt, als in einem Festgottesdienst das 25-jährige Bestehen der Caritas-Sozialstation gefeiert wurde.

Rund 35 000 Einwohner in und um Höchstadt werden von der Sozialstation der Caritas betreut – und das seit 25 Jahren.

Beim Festgottesdienst in der Höchstadter Georgskirche dankten Redner den Mitarbeitern der Einrichtung für ihr Engagement in sozial härteren Zeiten. Betont wurde, dass ein solcher „sozialer Dienstleister“ nicht allein nach betriebswirtschaftlichen Prinzipien geführt werden dürfe. Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon aus Bamberg nutzte sein Grußwort, um für den Erhalt des Sozialstaats zu plädieren. Dekan und Stadtpfarrer Kilian Kemmer definierte die „Caritas“, die Fürsorge, neben Gottesdienst und Gemeinschaftspflege als eine der Säulen kirchlichen Lebens.

[nach oben]   [zurück]