13. Oktober 2004

Diözesan-Caritasverband präsentiert mit seinen Partnern auf der ConSozial Ergebnisse des Pilotprojekts Wissensmanagement

Auf der „ConSozial – Fachmesse und Congress für den Sozialmarkt in Deutschland“ vom 20.-21. Oktober 2004 im Messenzentrum Nürnberg präsentiert der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg zusammen mit seinen Projektpartnern Herzogsägmühle, All for One AG und Ki-Consult Prof. Kreidenweis die Bilanz des Pilotprojekts Wissensmanagement.

Das – vom Bayerischen Sozialministerium und der Bayerischen Landesstiftung geförderte – Pilotprojekt wurde ins Leben gerufen, um die Anwendung von Wissensmanagement in einem breiten Spektrum sozialer Einrichtungen und Verbände praktisch zu erproben. Hauptaufgabe ist es, allen Organisationsmitgliedern schriftlich vorhandene Wissensbestände wie Qualitätshandbücher, Verfahrensanweisungen oder Fortbildungsinhalte mit Hilfe moderner Informationstechnologie zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich wird die Einbindung externen Wissens in Form von Gesetzestexten und Verordnungen und die Verknüpfung mit internem Wissen geprüft. Das Projekt begann am 1. März 2003 und läuft bis 31. Oktober 2004.

Vorgestellt werden nun die Ergebnisse einer Ende Juni durchgeführten Benutzerbefragung und das Projekthandbuch, das als konkreter Handlungsleitfaden für andere sozialwirtschaftliche Organisationen gestaltet ist. Die Projektleiter des Diözesan-Caritasverbandes Bamberg und der Herzogsägmühle erläutern im Rahmen einer Projektpräsentation (Kongressteil, 20. Oktober von 15.00-17.00 Uhr) die unterschiedlichen Ansätze bei der inhaltlichen Ausprägung des Systems und die Herausforderungen bei der Einführung eines Intranetportals. Auf einem eigenen Stand (Nummer 909) im Marktplatz ConSozial können interessierte Besucher das System selbst testen.

[nach oben]   [zurück]