Caritas Bamberg - Pressemitteilung vom 10. März 2004

10. März 2004

Caritas-Schwangerenberatung informierte werdende Eltern 

Die umfangreichen Angebote an Beratung, finanziellen Hilfen und für Gruppenarbeit sowie die Präventionsmöglichkeiten der Caritas-Schwangerenberatungsstelle in Bamberg lernten zahlreiche werdende Eltern bei einem Informationsabend kennen. Die Sozialpädagoginnen Ursula Keck und Inge Hoock gingen besonders auf die Abklärung von Rechtsansprüchen, die Vermittlung von Geldern und den Umgang mit den Behörden ein. Einen breiten Raum nahmen dabei Neuregelungen ein. Erläutert wurden Bedingungen für Mutterschutz und Mutterschaftsgeld, für Erziehungsgeld und Elternzeit, Anspruch auf Kindergeld, Voraussetzungen für den Bezug eines Unterhaltsvorschusses, Kindschaftsrecht und das Caritas-Angebot für Familienferien. Dabei konnten die Teilnehmer auch individuelle und persönliche Fragen klären. Sie nahmen viele Anregungen mit für den Umgang mit den Veränderungen und Anforderungen, die Schwangerschaft und Geburt mit sich bringen. Allen Interessenten, die den Informationsabend versäumt haben, steht die Caritas-Schwangerenberatung nach telefonischer Terminabsprache zur Verfügung: Tel. (0951) 25511, E-Mail: schwangerenberatung@caritas-bamberg.de.

Der Vortrag fand im Begleitprogramm zur Ausstellung „oh my baby!“ statt. Noch bis zum 13. März zeigt der Diözesan-Caritasverband im Foyer des Dr.-Philipp-Kröner-Hauses in Bamberg (Obere Königstr. 4 b) Fotoporträts sehr junger Mütter und ihrer Kinder.

[nach oben]   [zurück]