Caritas Bamberg - Pressemitteilung vom 17. Juni 2004

17. Juni 2004

Freiwilliges Soziales Schuljahr der Caritas Neustadt/Aisch steht in der Endrunde des Wettbewerbs „startsocial“

Das Freiwilligenzentrum „mach mit!“ des Caritasverbandes Neustadt/Aisch – Bad Windsheim ist in die Endausscheidung des bundesweiten Wettbewerbs „startsocial 2003/2004“ gekommen. Unter 25 sozialen Projekten konkurriert das „Neustädter Modell“ des Freiwilligen Sozialen Schuljahrs um die sieben Preise, die Bundeskanzler Gerhard Schröder am 5. Juli im Bundeskanzleramt übergibt.

Das „Neustädter Modell“ ermöglicht Schülerinnen und Schülern vornehmlich der Jahrgangsstufen 9 und 10, über ein Schuljahr hinweg einen Bereich ehrenamtlicher Tätigkeit kennenzulernen. Die Palette reicht dabei von der Freiwilligen Feuerwehr über Altenheime und Kindergärten bis zum Naturschutz. Aufgabe des Freiwilligenzentrums „mach mit!“ die Stellenangebote von Einrichtungen, Verbänden und Vereinen zu sammeln und die Jugendlichen in geeignete Einsätze zu vermitteln. Im Schuljahr 2003/2004, in dem das „Neustädter Modell“ erstmals durchgeführt wird, beteiligen sich 39 Einrichtungen aus dem gesamten Landkreis Neustadt/Aisch – Bad Windsheim und boten 230 Einsatzstellen an. 115 Schülerinnen und Schüler nahmen die Chance wahr und werden bis Schuljahresende insgesamt rund 9.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet haben.

Inzwischen interessiert man sich auch andernorts für das Freiwillige Soziale Schuljahr. So wollen das „Neustädter Modell“ die Ehrenamtsbörse CariThek in Bamberg, die Caritas Thüringen-Süd, das Freiwilligenzentrum Bayreuth und das Sozialforum Erlangen übernehmen.

Den jährlichen Wettbewerb „startsozial“ der Bundesregierung unterstützen Siemens Business Services, ProSiebenSat. 1 und McKinsey & Company. In der ersten Runde des Wettbewerbs gewann das Freiwillige Soziale Schuljahr eines von hundert Beratungsstipendien. Ein Coach und eine Expertin von Siemens Business Services unterstützen die Neustädter in den vergangenen Wochen bei der Erstellung einer Projektpräsentation, eines 19-seitigen Leitfadens und einer Homepage.

Weitere Informationen finden sich hier: www.freiwilliges-soziales-schuljahr.de.

[nach oben]   [zurück]