22. Juli 2004

In Hof spielten Kinder Fußball für Achtung und Toleranz

Das bundesweite „Kick it“-Turnier von Caritas und Hyundai gastieret erstmals in Bayern


Ein strammer Schuss


Am Rande des Turniers stellte der Caritasverband Hof seine Arbeit vor.

Am 17. Juli kam „Kick it“, das „Street Soccer Turnier für ACHTUNG & TOLERANZ“ erstmals nach Bayern: Der Caritasverband für Stadt- und Landkreis Hof e. V. hatte zusammen mit dem Autohaus Zapf und der Bäckerei Laubmann zum Fußballspielen eingeladen. Die Resonanz war erfreulich, und das Turnier vor der Sophienschule in Hof kam bei den Kids gut an. Mädchen und Jungen verschiedenster Nationalitäten im Alter von 10 bis 12 Jahren nahmen an dem Kick it-Turnier teil. Nach insgesamt vier Stunden und zahlreichen Spielen von jeweils sechs Minuten stand schließlich das Siegerteam „Türkei“ fest. Die Sieger erspielten sich neben Medaillen, Urkunden und T-Shirts auch Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel des 1. FC Nürnberg.

Bei Kick it handelt es sich um ein bundesweites Straßenfußball-Projekt von Caritas und Hyundai Motor Deutschland, das bis zur Fußball-WM 2006 in Deutschland läuft. Allein im Jahr 2004 werden in 50 deutschen Städten Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren kicken – und zwar „für Achtung und Toleranz“. Denn dies ist der Gedanke, der neben dem Wunsch zu siegen diese Turniere leitet: spielerisch zu erproben, wie soziales Miteinander aussehen kann, und dabei Fairness und Fair Play einzuüben. Die Kooperation zwischen Caritas und Hyundai ist die erste in dieser Größenordnung zwischen einem Wirtschaftsunternehmen und einer Wohlfahrtsorganisation in Deutschland.

Der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Peter Neher, wünschte dem Projekt, dass an den unterschiedlichen Austragungsorten nicht nur der Ball rolle, „sondern Menschen und Vorstellungen in Bewegung geraten“. In der Offenheit für Menschen anderer ethnischer, kultureller und religiöser Herkunft, aber auch gegenüber Einheimischen, die ausgegrenzt seien, zeige sich die Humanität einer Gesellschaft. Eine solche Haltung fange bei den Kindern an. Dafür setzten die „Kick it“-Turniere ein Zeichen.

Das nächste Kick-it-Turnier im Erzbistum Bamberg findet am 11. September in Nürnberg statt.

Ina Adler

[nach oben]   [zurück]