Caritas Bamberg - Pressemitteilung vom 26. Februar 2004

26. Februar 2004

Qualitätssiegel DiCV-QuM erstmals an Caritas-Einrichtungen verliehen


Clemens Gattinger (li.) von proCumCert überreicht die Urkunde, die das DiCV-QuM-Siegel bescheinigt, an Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon.


Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon und proCum Cert-Geschäftsführer Clemens Gattinger (hintere Reihe 1. u. 2. v. links) mit Vertretern der Einrichtungen, die das DiCV-QuM-Siegel erhalten haben.

Die ersten Caritas-Einrichtungen aus der Erzdiözese Bamberg haben am gestrigen Donnerstag das DiCV-QuM-Siegel erhalten. Es bescheinigt den Einrichtungen, dass sie über ein systematisches Qualitätsmanagement verfügen, das den gesetzlichen Vorschriften entspricht. „Wir wissen jetzt nicht nur, dass wir gut sind, wir können es jetzt auch nachweisen,“ sagte Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon bei der Siegelverleihung.

Das DiCV-QuM-Siegel ist das Ergebnis zweier Projekte, in denen der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg von April 1997 bis Frühjahr 2003 ein eigenes Qualitätsmanagement-Konzept entwickelt hat. Die Verleihung des Siegels erfolgt aufgrund einer externen Begutachtung der Einrichtungen durch die unabhängige Zertifizierungsgesellschaft proCum Cert. Das Siegel behält drei Jahre lang seine Gültigkeit, danach muss eine neue Zertifizierung erfolgen. In der Zwischenzeit prüfen Gutachter, die im Auftrag des Diözesan-Caritasverbandes von proCum Cert ausgebildet wurden, die Anstrengungen der Einrichtungen zur Sicherung ihrer Qualität.

Mit der Entwicklung des DiCV-QuM-Siegels habe der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg eine „Vorreiterrolle“ übernommen, lobte proCum Cert-Geschäftsführer Clemens Gattinger bei der Siegelverleihung. Weniger als das, was das verbandseigene Verfahren DiCVQuM von den Caritas-Einrichtungen an Qualitätssicherung verlange, werde der Gesetzgeber in Zukunft sicher nicht erwarten. ProCum Cert wird den Diözesan-Caritasverband bei der Weiterentwicklung seines Qualitätsmanagementsystems begleiten. Auch das System selbst wird alle drei Jahre geprüft.

Das DiCV-QuM-Siegel erhielten der Diözesan-Caritasverband, seine Caritas-Alten- und Pflegeheime St. Josef in Bamberg-Gaustadt, St. Elisabeth in Neunkirchen am Brand, Schloss Jägersburg in Eggolsheim und St. Heinrich in Burgkunstadt, ferner das Alten- und Pflegeheim St. Michael in Nürnberg, das Agnes-Neuhaus-Heim für psychisch Kranke in Bamberg sowie die Barmherzigen Brüder Gremsdorf, die mehrere Einrichtungen für Behinderte anbieten.

Mehr Informationen über das systematische Qualitätsmanagement DiCVQuM lesen Sie hier ...

[nach oben]   [zurück]