2. August 2004

Päpstliche Ehrung für den Vorsitzenden der Stadt-Caritas Bamberg

Papst Johannes Paul II. hat Georg Kröppelt, den Vorsitzenden des Caritasverbandes für die Stadt Bamberg e.V., zum Ritter des Silvesterordens ernannt. Bei der Überreichung der päpstlichen Auszeichnung im Bischofshaus strich Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick das breite ehrenamtliche Engagement Kröppelts heraus. Ganz besondere Verdienste habe er sich durch seine Arbeit für die Caritas erworben.

Seit der Gründung des Caritasverbandes für die Stadt Bamberg 1980 gehört Georg Kröppelt dessen Vorstand an. Zunächst war er zweiter Vorsitzender, seit 1992 ist er erster Vorsitzender. Daneben ist Kröppelt auch Mitglied im Vorstand des Diözesan-Caritasverbandes.

Georg Kröppelt, im Hauptberuf Präsident des Landgerichts Bamberg, engagiert sich aber auch in anderen kirchlichen Bereichen: Von 1982 – 1990 war er Vorsitzender des Pfarrgemeinderates von St. Gangolf in Bamberg. Im Dekanat Bamberg gehörte er dem Dekanatsrat an, wobei er von 1986 – 2002 dessen Vorsitz innehatte. Auf der diözesanen Ebene engagierte er sich als Mitglied des Diözesanrates (1986 – 1998) und übernahm die Aufgabe als zweiter Vorsitzender (1994 – 1998). Im Bamberger Pastoralgespräch war Kröppelt Mitglied und seit 1998 Delegierter des Dekanatsrates. Er übernahm auch bereitwillig den Vorsitz der Erzbischöflichen Schiedsstelle (1993 bis heute).

Erzbischof Ludwig Schick: "Georg Kröppelt ist seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig und bewältigt mit hohem persönlichen Engagement, enormen Fleiß und mit großem Sachverstand seine vielen Aufgaben. Wer mit ihm zusammenarbeitet, schätzt, dass er immer offen und integer auftritt, klar denkt, spricht und handelt und äußerst kompetent juristische und verwaltungstechnische Fragen beantwortet. Er setzt sich selbstlos dienend ein und ist ein Mann von beispielhafter christlicher Einstellung."

[nach oben]   [zurück]