Caritas Bamberg - Pressemitteilung vom 4. November 2003

4. November 2003

Benefizkonzert war ein kulturelles Ereignis


Selten wird eine gute Tat so umgehend belohnt, wie es an Allerheiligen beim Benefizkonzert zugunsten der Caritas-Kindererholung der Fall war. Das Publikum erlebte den gelungenen Auftritt eines jungen Orchesters, das unter einem international aufstrebenden Dirigenten und verstärkt durch erstklassige Solisten eine Leistung ablieferte, die Lust auf mehr machte. Gleichzeitig trugen die Besucher mit dem Kauf ihrer Eintrittskarte dazu bei, dass der Diözesan-Caritasverband auch weiterhin für gesundheitlich angegriffene Kinder aus sozial schwachen Familien Erholungsfreizeiten anbieten kann.

Der Höhepunkt des Abends, für den Erzbischof Dr. Ludwig Schick die Schirmherrschaft übernommen hatte, stand bereits am Anfang. Prof. Wolfgang Gaag und seine Schüler Klaus Gayer, Christian Loferer und Fabian Borchers hatten für ihren Auftritt in der Bamberger Konzerthalle nichts Einfaches ausgesucht. Robert Schumanns Konzertstück für vier Hörner und Orchester nötigt dank schwieriger Passagen Musikern einiges an Respekt ab. Die vier Hornisten meisterten ihren Part mit Brillanz und ernteten tosenden Applaus im gut besuchten Joseph-Keilberth-Saal.

Bei Richard Wagners Siegfried-Idyll und – nach der Pause – Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 2 stand dann das Neue Kammerorchester Bamberg im Mittelpunkt. Von Antonello Manacorda, der als Nachwuchsstar am Taktstock gilt, engagiert und mit weit ausholenden Gesten dirigiert, durften die jungen Musiker – zumeist Musikstudenten und Mitglieder von Jugendorchestern – ihr Können beweisen. Eine „enorm schmissige Interpretation“ von Beethovens Zweiter Symphonie bescheinigte ihnen der Feuilletonist des „Fränkischen Tags“, dem besonders die Holzbläser gefielen.

Der Erlös des Konzerts kommt vollständig der Caritas-Kindererholung zugute, denn die Musiker verzichteten auf ein Honorar. Den Saal sponserte das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung, Plakate, Handzettel und Eintrittskarten stellte die Druckerei Fruhauf zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Kindererholung erhalten Sie hier und beim

Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg
Abteilung Familienhilfe/Kindererholung
Obere Königstr. 4b, 96052 Bamberg
Tel. (0951) 86 04-511
E-Mail: familienhilfe@caritas-bamberg.de

[nach oben]   [zurück]