Caritas Bamberg - Pressemitteilung vom 27. Juni 2003

27. Juni 2003

Nach 50 Jahren engagierten Wirkens im Dienst an Kindern und Jugendlichen verlassen die Niederbronner Schwestern das Kinder- und Jugendhaus Stapf in Nürnberg

Verabschiedung mit Dankgottesdienst am 4. Juli

Eine Ära geht zu Ende: In den Jahren 1952/53 wurde das Kinder- und Jugendhaus Stapf aufgrund einer Stiftung des Nürnberger Rechtsanwaltes Dr. Michael Stapf errichtet. Noch im September 1953 kamen Niederbronner Schwestern vom Mutterhaus in Neumarkt und übernahmen die Leitung der Einrichtung, wie es sich der Stifter gewünscht hatte. Jetzt, nach 50 Jahren engagierten und unermüdlichen Wirkens im Dienst an Kindern und Jugendlichen, beenden die Niederbronner Schwestern ihre Tätigkeit im „Stapf“. Da junge Schwestern fehlen, beschloss die Provinzleitung der Niederbronner Schwestern in diesem Jahr die Auflösung der Schwesterngemeinschaft im Kinder- und Jugendhaus Stapf. Bereits 1994 hatten die Niederbronner Schwestern die Leitung des „Stapf“ in weltliche Hände abgegeben, arbeiteten aber im Hause noch in verschiedenen Bereichen mit. Seit 1953 befindet sich das Kinder- und Jugendhaus Stapf in der Trägerschaft des Caritasverbandes Nürnberg e.V.

Um den Schwestern für ihre vielfältigen Verdienste im Kinder- und Jugendhaus Stapf und in der benachbarten Pfarrei St. Bonifaz zu danken, findet am Freitag, 4. Juli, im Kinder- und Jugendhaus Stapf, Leopoldstraße 34, 90439 Nürnberg ab 19.30 Uhr eine Abschiedsfeier statt. Den Dank-Gottesdienst um 17.30 Uhr in der benachbarten Pfarrkirche St. Bonifaz halten der Erste Vorsitzende des Caritasverbandes Nürnberg Stadtdekan Theo Kellerer und der Direktor der Dr. Stapf´schen Kinderheimstiftung Pfarrer Heinrich Hohl.

Die Niederbronner Schwesterngemeinschaft wurde 1849 von Elisabeth Eppinger als Kongregation der „Schwestern vom göttlichen Erlöser“ gegründet. Nach dem Gründungsort Bad Niederbronn im Elsass sind sie als Niederbronner Schwestern bekannt. Knapp 2000 Schwestern arbeiten weltweit in caritativen Bereichen.

Das Kinder- und Jugendhaus Stapf bietet heute vielfältige Angebote für Kinder, Jugendliche und deren Familien in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe sowie in der Arbeit mit behinderten Kindern unter einem Dach an: so zum Beispiel eine Heilpädagogische Tagesstätte und Heilpädagogische Wohngruppen für Kinder und Jugendliche, eine Förderstätte für mehrfachbehinderte Kinder, einen Integrativen Montessori-Kindergarten und eine Integrative Kindertagesstätte sowie einen Stadtteil-Kindergarten. Außerdem gibt es im „Stapf“ Wohnheimplätze für volljährige junge Frauen in Schule, Studium und Ausbildung.

Für Informationen und Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Kinder- und Jugendhauses Stapf, Franz Ochs, gerne zur Verfügung:
Kinder- und Jugendhaus Stapf
Leopoldstr. 34
90439 Nürnberg
Tel. : 0911/657410
Fax: 0911/6574170

[nach oben]   [zurück]