Caritas Bamberg - Pressemitteilung vom 2. Juli 2003

2. Juli 2003

Neue Einrichtung in Bamberg: CariThek fördert Ehrenamt

Außenansicht der CariThek

Auch am PC kann man sich in der CariThek über Angebote der Caritas informieren

Infoladen, Lobby für das Ehrenamt und Drehscheibe für Selbsthilfe und freiwilliges Engagement soll die CariThek sein, die der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg eröffnet hat. Die neue Einrichtung in Bamberg startete heute mit dem ersten Tag einer Informationswoche über Freiwilliges Soziales Jahr, Zivildienst und Au-pair-Vermittlung.

In der CariThek sollen zum einen ratsuchende Bürgerinnen und Bürger über alle Angebote der Caritas in Stadt und Landkreis Bamberg Auskunft erhalten. Dabei ist vor allem an Menschen gedacht, die noch nicht wissen, wohin sie sich mit ihrem Problem wenden sollen. Die Mitarbeiter der CariThek stellen auch den Kontakt zu der jeweils passenden Einrichtung oder Beratungsstelle her. Daneben sollen wie jetzt zur Eröffnung Aktionstage zu einzelnen Themen stattfinden.

Zum anderen will eine Ehrenamtsbörse Bürger, die ein zu ihren Fähigkeiten und Interessen passendes Engagement suchen, und Einrichtungen und Verbände, die Freiwillige suchen, zusammenbringen. Dabei konzentriert sich die Vermittlung auf den soziale Bereich, wird sich aber nicht auf die Caritas beschränken. Bewusst sucht die CariThek den Kontakt und die Zusammenarbeit mit anderen Wohlfahrtsorganisationen, kirchlichen Verbänden und Kirchengemeinden. Für die CariThek selbst haben sich bereits zwei Ehrenamtliche gefunden, die hier Dienst tun und die Bürger beraten.

Außerdem hat das bereits bestehende Selbsthilfebüro Bamberg in der CariThek eine neue Heimat gefunden. Das Büro vermittelt Interessierte an Selbsthilfegruppen und fördert die Neugründung und den gegenseitigen Austausch solcher Initiativen. 13 Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Soziale Arbeit an der Universität Bamberg betreuen das Büro; die Organisation liegt in Händen des Dozenten Michael Helmbrecht, der sich durch die wissenschaftliche Begleitung von Freiwilligenzentren einen Namen gemacht hat.

Die CariThek befindet sich im historischen „Deutschen Haus“ (Obere Königstraße), das im Auftrag seines Eigentümers, des Erzbischöflichen Ordinariats Bamberg, restauriert, umgebaut und erweitert worden ist. Im vergangenen Frühjahr sind hier die Stadtbibliothek Bamberg und im Rückgebäude Dr.-Philipp-Kröner-Haus der Diözesan-Caritasverband eingezogen. Im Zuge des Umbaus entstand neben der Stadtbibliothek ein kleiner Laden, der jetzt für die CariThek genutzt wird. Von der Nähe zur Bibliothek erhofft sich die Caritas Laufkundschaft, die Nähe zur Caritas-Zentrale soll die Betreuung des Ladens erleichtern.

Mit der mehrere Funktionen erfüllenden CariThek wolle die Caritas „wirklich etwas Neues“ erproben, betonte Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon bei deren Einweihung am vergangenen Freitagabend. „Auch in einer Zeit, in der alles nur ans Sparen denkt, muss man Experimente wagen.“ Zumal die Ehrenamtsbörse eine Investition in „unbezahlbare Zeit“ sei für Dienste, die sonst nicht zu leisten seien, aber die Lebensqualität der Menschen erhöhten.

Die CariThek ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstag 10-13 und 14-18 Uhr
Mittwoch 10.30-12 Uhr
Donnerstag und Freitag 13-17 Uhr
Samstag 11-13 Uhr.

[nach oben]   [zurück]