29. Oktober 2002

Leiter der Abteilung Altenhilfe beging 30-jähriges Dienstjubiläum



Sr. Birgit, die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft katholischer Altenheime in der Erzdiözese Bamberg, dankte Bernhard Kübber für sein Engagement für die stationäre Altenhilfe.

Exakt sein halbes Leben hat Bernhard Kübber im Diözesan-Caritasverband verbracht: 30-jähriges Dienstjubiläum und 60. Geburtstag konnte der Leiter der Abteilung Gesundheits- und Altenhilfe begehen. Aus diesem Grund ehrte die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Altenheime in der Erzdiözese Bamberg ihren Geschäftsführer mit einer Feier in der MTV-Sportgaststätte in Bamberg.

1972 kam Bernhard Kübber zum Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg und übernahm die Aufgabe eines Referenten für Altenhilfe. Der frühere Diözesan-Caritasdirektor Prälat Walter Schirmer, der den Berliner nach Franken holte, lobte die gute Zusammenarbeit mit Kübber, der mit seiner verständnisvollen Art gelegentlich auch „korrigierendes Element“ für seinen Vorgesetzten gewesen sei. Kübber habe die Einrichtungen der Altenhilfe immer auf dem Laufenden gehalten.

Auch der jetzige Direktor, Domvikar Bernhard Simon, würdigte Kübbers Einfühlungsvermögen und seinen Sinn für Gerechtigkeit. Kübber betone stets, dass der Diözesan-Caritasverband nicht nur für seine eigenen Häuser, sondern als Spitzenverband für alle katholischen Altenheime im Bistum zuständig sei. Nach 30 Jahren Dienst tue Kübber seine Arbeit immer noch eifrig und begeistert.

Für diesen Einsatz dankte im Namen der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Altenheime die Vorsitzende, Sr. Birgit, und überreichte eine Bibel mit Bildern von Sieger Köder.

Einen Tanz führte die Seniorentanzgruppe von Oberer Pfarre und St. Gangolf aus Bamberg auf. Der Seniorentanz ist ein besonderes Anliegen Bernhard Kübbers. In seinen Dankesworten betonte der Jubilar denn auch, dass die Ehrenamtlichen nicht Lückenbüßer, sondern ein wichtiger Teil der Altenarbeit seien. Kübber selbst engagiert sich ehrenamtlich im Vorstand der Ambulanten Krankenpflegestation Nürnberg-Nord.

[nach oben]   [zurück]