Pressemitteilung vom 26. September 2002

Erstmals bayernweit einheitlich: Caritas bietet Fortbildung zur qualifizierten Leiterin von Tageseinrichtungen für Kinder an

An Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen wendet sich eine Weiterbildung zur qualifizierten Leiterin, die im Januar nächsten Jahres beginnt. „Sozialmanagement in Tageseinrichtungen für Kinder“ lautet der Untertitel. Die Fortbildung wird von den Diözesan-Caritasverbänden Bamberg und Eichstätt sowie dem Caritasverband Nürnberg gemeinsam durchgeführt.

Ziel der Fortbildung ist es, Leiterinnen und Leitern von Kinderkrippen, -gärten und –horten auf gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Eine besondere Rolle spielt dabei, die Qualität der Arbeit in Kindertageseinrichtungen zu entwickeln und zu sichern. Zu diesem Zweck haben die Diözesan-Caritasverbände in Bayern und der Bayerische Landesverband katholischer Tageseinrichtungen für Kinder den Fortbildungskurs „Qualifizierte Leiterin – Sozialmanagement in Tageseinrichtungen für Kinder“ konzipiert. Damit erfolgt die Qualifizierung von Leitungspersonal katholischer Kindertagesstätten erstmals bayernweit nach einheitlichen Kriterien.

Ein Einführungstag am 28. Januar 2003 in Nürnberg eröffnet die Fortbildung. Es folgen elf teils mehrtägige Veranstaltungen an wechselnden Orten in den Diözesen Bamberg und Eichstätt. Die Fortbildung schließt mit einer Prüfung im Jahr 2005.

Teilnahmevoraussetzung ist eine zweijährige Berufserfahrung als staatlich geprüfte Erzieherin oder Diplom-Sozialpädagogin (FH). Die gesamte dreijährige Weiterbildung kostet 720 Euro; für die Prüfung wird zusätzlich eine Gebühr von 50 Euro erhoben.

Anmeldungen nimmt der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, Referat Tageseinrichtungen für Kinder, Obere Königstraße 4b, 96052 Bamberg, Tel. 0951/86 04-424/425, Fax: 0951/86 04-199, E-Mail: info@caritas-bamberg.de entgegen. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember 2002. Auskünfte erteilt ebenfalls das Referat Tageseinrichtungen für Kinder.

[Nach oben]   [zurück]