Pressemitteilung vom 1. März 2002

Kinderheim St. Marien hat eine neue Außenwohngruppe in Vorra

Im Rahmen des gegenwärtig noch laufenden Neubaus des Caritas-Kinderheims St. Marien in Pettstadt hat der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg diese Einrichtung zugleich umstrukturiert. Waren früher zwei Heilpädagogische Wohngruppen im Kinderheim selbst untergebracht, wurde inzwischen eine der beiden in eine Außenwohngruppe umgewandelt. In Vorra, einem Ortsteil der Gemeinde Frensdorf, wurde ein passendes Anwesen gefunden; die Jungen und Mädchen sind dort bereits eingezogen.

Offiziell eröffnet wird die neue Außenwohngruppe mit einer Einweihungsfeier am Donnerstag, 7. März 2002, um 15 Uhr in Vorra Haus Nr. 11. Die Einweihung werden Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon und Pfarrer Wolfgang Schmidt vornehmen. Gelegenheit zur Besichtigung des Hauses gibt ein Tag der offenen Tür am Samstag, 9. März 2002, von 11 bis 17 Uhr.

Die Außenwohngruppe in Vorra ist für sieben Buben und Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren bestimmt, die unter traumatischen Erfahrungen von Gewalt oder sexuellem Missbrauch leiden. Die Wohngruppe soll ihnen einen Rückzugs- und Schutzraum bieten sowie die Gelegenheit, über körperliche Betätigung innere Spannungen abzubauen. Daher wurde eine ruhige Lage in einer ländlich geprägten Ortschaft gewählt. Das Haus hat eine Wohnfläche von 300 qm auf drei Etagen; jedes Kind bewohnt ein Einzelzimmer. Auf dem über 3000 qm großen Grundstück befinden sich außerdem eine Werkstatt, eine Garage, ein Pferdestall und ein Reitplatz. Eine angrenzende Koppel hat das Kinderheim zusätzlich gepachtet. Der Umgang mit den Pferden soll den Kindern und Jugendlichen, die häufig von starkem Misstrauen gegen andere Menschen erfüllt sind, ermöglichen, mit der Beziehung zu einem Tier einen Neuanfang zu wagen sowie Verantwortung zu übernehmen. Die Außenwohngruppe wird von der Diplom-Pädagogin Susanne Schneider geleitet; ihre Mitarbeiter sind Erzieherinnen und Erzieher.

Neben der Außenwohngruppe in Vorra hat das Marienheim eine weitere in Bamberg, die für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren gedacht ist. Im Kinderheim selber werden sich nach vollendetem Neubau eine Wohngruppe und die Inobhutnahmestation befinden.

[nach oben]   [zurück]