Pressemitteilung vom 21. Dezember 2001

Geschäftsführer der Caritasverbände Bamberg Stadt und Bamberg Land geehrt

Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg hat im Rahmen seiner Weihnachtsfeier verdiente Mitarbeiter geehrt. Unter ihnen sind auch die Geschäftsführerin des Caritasverbandes für den Landkreis Bamberg, Jutta Kutnyak, und der Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt Bamberg, Bernhard Poesdorf.

Bernhard Poesdorf erhielt aus der Hand von Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon das Caritaskreuz in Gold. Poesdorf begann seine Arbeit bei der Caritas 1976 als Sozialarbeiter der Kreis-Caritasstelle in Bamberg, deren Leitung ihm 1979 übertragen wurde. 1981 wurde er Geschäftsführer des damals gegründeten Caritasverbandes für die Stadt Bamberg e.V.

Jutta Kutnyak wurde mit dem Caritaskreuz in Silber ausgezeichnet. Sie war von 1981 bis 1987 Sozialpädagogin in der Allgemeinen sozialen Beratungsstelle in Bamberg. 1987 übernahm sie die Geschäftsführung des Caritasverbandes für den Landkreis Bamberg e.V.

Mit dem silbernen Caritaskreuz wurden zum 20-jährigen Dienstjubiläum außerdem folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bamberger Einrichtungen des Diözesan-Caritasverbandes geehrt:
Peter Zarling, seit 1981 Sozialpädagoge in der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und deren Angehörige,
Annemarie Strupat, seit 1981 Sachbearbeiterin in der Zentralen Gehaltsabrechnungsstelle in der Zentrale des Diözesan-Caritasverbandes,
Walburga Schilling, von 1981 bis 1994 hauswirtschaftliche Mitarbeiterin in der Caritas-Fachschule für Altenpflege St. Marien, seitdem in der Caritas-Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern,
Sonja Wachter, von 1981 bis 1986 Hauswirtschafterin im Caritas-Wohnheim St. Michael in Lichtenfels, seitdem in der Caritas-Fachschule für Altenpflege St. Marien, wo sie seit 1999 für den Mittagstisch für Senioren verantwortlich ist.

[nach oben]   [zurück]