Pressemitteilung vom 4. Oktober 2001

Wohlfahrtsverbände informieren künftig mit eigenem Stand in Bamberger Kaufhaus

Einen „Info-Point“ im Bamberger Kaufhaus „Karstadt“ haben sieben Wohlfahrtsverbände am heutigen Donnerstagnachmittag eröffnet. Beteiligt sind der Diözesan-Caritasverband, der Caritasverband für die Stadt Bamberg, der Caritasverband für den Landkreis Bamberg und der Sozialdienst katholischer Frauen Bamberg. Neu in der Zusammenarbeit der Wohlfahrtsverbände ist, dass der Verband, der jeweils den Dienst am „Info-Point“ übernimmt, auch alle anderen Verbände vertritt.

Der „Info-Point der Wohlfahrtsverbände“ will Bürgern aus Bamberg und Umgebung sämtliche Angebote der beteiligten Verbände vorstellen. Interessierte können sich über Altenheime ebenso erkundigen wie über Kindergärten, über Beratungsstellen ebenso wie über Mütterkuren. Alle Angebote können am „Info-Point“ auch über Computer abgerufen werden.

Der „Info-Point“ erspart dem Bürger, die Niederlassung des jeweiligen Wohlfahrtsverbandes aufsuchen zu müssen. Wer zum Beispiel „Essen auf Rädern“ bestellen will, dessen Adresse gibt der Berater oder die Beraterin am „Info-Point“ an einen Wohlfahrtsverband weiter, der diese Dienstleistung erbringt. Dessen Mahlzeitendienst stellt dann direkt den Kontakt mit dem neuen Kunden her.

Mit dem „Info-Point“ wollen die Wohlfahrtsverbände eine zentrale Anlaufstelle in Bambergs Stadtmitte schaffen, die für die Bürger leicht erreichbar ist und in der Nähe wichtiger Behörden liegt. Die Geschäftsleitung von „Karstadt“ hat dafür einen Standplatz im dritten Stock vor dem Restaurant des Warenhauses zur Verfügung gestellt. Nach Angaben von Geschäftsführer Alfons Distler besuchen täglich 7000 Menschen den Bamberger „Karstadt“.

Indem sich die Caritas an einem Stand im Kaufhaus beteilige, wolle sie mitten unter den Menschen sein, sagte Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Simon bei der Einweihung. Sie nehme sich dabei ein Vorbild an Jesus, der sich den Menschen und ihren Nöten zugewandt habe. Gemeinsam mit Bambergs evangelischem Dekan Otfried Sperl segnete Domvikar Simon den „Info-Point“.

Der „Info-Point der Wohlfahrtsverbände“ im Bamberger „Karstadt“ ist donnerstags und freitags von 15-18 Uhr sowie samstags von 10-13 Uhr besetzt. Die Wohlfahrtsverbände wechseln sich wöchentlich ab.

[nach oben]   [zurück]